Gibt es Sterne in der Nacht?

04.05.2012 um 01:50 Uhr

Einfachheit

von: despair

Die Monate ziehen und fliegen und bleiben nicht stehen. Ich bin erwachsen geworden aber von innen noch das kleine blond Kind das im Takt mit dem Wind auf einer Schaukel wippt.

Ich habe viel erlebt und doch ist es wie vor einem Jahr - nur angenehmer. Langsam bin ich bereit mich von der Studentenzeit zu lösen, mit einem Arm winke ich schon und löse mich von der Klippe. Ich habe einen einzigartigen Menschen gefunden den ich jetzt schon anderthalb Jahre zu meinem Leben zählen darf. Ich liebe Katzen, den Fluss, Sonnenhaut, Lachen, Mohneis und belgisches Bier. Ich liebe nicht den Beruf den ich seit 10 jahren einmal ausüben wollte. Deshalb hängen die Seile meiner Schaukel manchmal etwas herunter. Aber es gibt Pläne, Pläne für Oktober, und die haben mit Spaß zu tun. Das Kind darf also noch etwas länger auf der Schaukel bleiben, und dabei zeitweise sogar fast über den Rand des Gestells hinaus -schaukeln. Und wer weiß wo es dann ankommt.

Ich würde fast behaupten dass der einzigartige Mensch die Seile der Schaukel fester gezogen hat, oder sogar durch kräftigere ersetzt. Aber das wäre ja kitschig. Und das wollen wir nicht. Wir wollen locker, leicht, fröhlich, aber beieinander. Wir wollen nicht was unsere Eltern einmal falsch gemacht haben. Und das verbindet uns und unsere Einfachheit. Und das ist schön.

08.03.2011 um 23:04 Uhr

A thing about you

von: despair

Stimmung: gut

Ich hab den besten Freund der Welt. Zuvorkommend, gefühlvoll, intelligent, lustig, verrückt, niedlich, mit Locken und Grübchen und 3-Tage-Bart, Klavierspieler, kann mit Geld umgehen, sportlich, trägt meine selbstgehäkelten Schals, und jetzt werd ich auch noch an seinen Vater vorgestellt. Hihi. Warten lohnt sich. Und ich bin so glücklich wie lange nicht mehr. Keine Zweifel, viele Gemeinsamkeiten, Kleinigkeiten leben. Wenn er mein Beruf wäre, würde er mir nicht langweilig werden. Er hat die Vorzüge von meinem letzten Freund, aber dann auch noch tausend andere dabei. Und die Nachteile hat er alle nicht. Wäre es nicht naiv zu behaupten, würde ich sagen, dass ich ihn nicht mehr gehen lasse, es sei denn er entscheidet sich selbst dafür. Und es ist erschreckend zu sehen, wie viele Meinungen man eigentlich teilen kann. Nur wenn es um Auberginen geht werden wir uns nie einigen können. Aber die sind mittlerweile eh so mickrig, dass ich sie liebend gerne für mich selbst habe. :)

Hach was sind verliebte Menschen ätzend ;)

05.02.2011 um 21:28 Uhr

Wusch

von: despair

2 Monate sind vergangen. Wirklich schon 2? Meine Güte...

Mir geht es gut. Ja. Es gibt so tolle Momente in meinem Leben. Aber etwas fehlt noch, ein kleines bisschen...

Und ich hab keine Uni mehr. Keine Klausuren mehr. Keine Seminare mehr. Nur noch Masterarbeit und Praktikum. Irgendwie geht das Leben mir grade zu schnell rum.

28.11.2010 um 18:30 Uhr

Der Berg

von: despair

Wird es jemals aufhören? Immer wieder versucht man diesen Berg hochzukraxeln, der Berg zum zufrieden, glücklich, und zuversichtlich sein. Der steiler ist als bei anderen, wegen Erfahrungen, auf eigener als auch familiärer Ebene. Eigentlich nicht allzu steil sein sollte, aber doch so bröcklig ist, und man weiß nicht warum. Warum ist dieser Berg so steinig geworden, warum rollt man das Stück das man soeben bewältigt hat beim nächsten Windstoß schon wieder tief hinunter und schafft es manchmal nur mühsam, sich wieder an einem Ast fest zu klammern und nicht vollständig wieder ins Tal hinab zu stürzen. Warum gönnt man es sich nicht, wenn man ein wenig glücklich sein kann. Wieso kommen da direkt wieder die Zweifel, ist man es sich selbst nicht wert, liegt man stundenlang auf dem Boden. Denkt nach und lässt die Tränen rollen, von denen man nichtmal sicher sagen kann, woher sie kommen. Warum scheint das Leben anderer manchmal mit so einer Leichtigkeit zu bewältigen, während das eigene ständig diese Höhen und Tiefen durchlebt. Warum komme ich mir ständig vor, als ob ich so leicht zu vergessen bin. Wo bleibt das Vertrauen, dass alles wieder gut wird. Dass alles gut ist. Es muss irgendwo auf dem Weg von meiner verzauberten Puppenkinderwelt und hier verloren gegangen sein.

Zusammen ist doch viel schöner als allein, sieh das doch mal endlich ein.

13.10.2010 um 22:31 Uhr

I won´t leave

von: despair

Musik: Dido - Here with me

tocktock, tocktock, tocktock. tocktock, tocktock, tocktock. tocktock, tocktock, tocktock.

so macht mein herz.