Lyriost – Madentiraden

29.06.2006 um 11:14 Uhr

Ambrosia

von: Lyriost

Ambrosia

Ambrosia (griech.: Aμβροσία, Unsterblichkeit), das ist die Speise und Salbe griechischer Götter. Neben dem Nektar verdanken die Götter der Griechen ihre Unsterblichkeit der Ambrosia. Tauben brachten dem Zeus die Ambrosia, aber auch die Götterlieblinge unter den Menschen bekamen etwas von dem reinen Stoff ab, unter anderen Tantalos, Äneas und Achill.

Antike Ärzte gaben in der Folge verschiedenen Lebenselixiren und Schönheitsmitteln den Namen Ambrosia. Bei Homer heißt alles, was die Götter besitzen oder was zu ihrer Persönlichkeit gehört, „ambrosisch“.

Für uns späte Götterbegünstigte bleibt aber leider nur Ambrosia artemisiifolia, eine stark allergene Pflanze, deren Population gerade dabei ist, sich in Mitteleuropa auszubreiten, diesmal aber nicht durch Tauben, sondern mehr als blinde Passagiere auf Autoreifen.

Spätestens wenn wir mit roten Augen und dicken Nasen durch die Gegend laufen, wird uns wieder mal bewußt werden, daß so manches Göttergeschenk eher der Belustigung der Götter dient als der Beglückung der Menschen.

Trotzdem wird keiner mit Tantalos tauschen wollen.


Diesen Eintrag kommentieren