Lyriost – Madentiraden

03.02.2006 um 10:18 Uhr

Denken und Schreiben

von: Lyriost

Denken und Schreiben

Selbst zu denken hat auch ökonomische Vorteile beim Schreiben. Man braucht weniger Anführungszeichen und keine Fußnoten und sonstigen Quisquilien.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenreality schreibt am 03.02.2006 um 18:51 Uhr:ich hoffe, Quisquilien sind nix Unanständiges, bei meiner soliden Halbbildung kann ich mir das nicht leisten. Wieso kann ich nicht deine Mama sein, so wie du aussiehst haut das Alter locker hin. Oder hast du etwa dein Jugendbildnis reingestellt?
  2. zitierenLyriost schreibt am 03.02.2006 um 20:16 Uhr:Man sollte sich nicht vom äußeren Anschein täuschen lassen. Das Foto ist neu, aber ich nicht.
  3. zitierensanftmut schreibt am 04.02.2006 um 00:10 Uhr:also du REALISTISCHE:-)*

    QUISQUILIEN kommt von Quisselquatsch*

    hat dieser Lyriostiker ..seinerzeit von mir GEKLAUT!*

    und ist NATÜRLICH! meine höchstpersönliche Wortschöpfung und der liebe Lyri hats netterweise ins LATEIN übersetzt,was dem GANZEN:-)*einen ausserordentlich wissenschaftlichen Anstrich gibt;

    nichts desto trotz meine LIEBE*:-)*

    heisst es schlicht .....:-)NIX* meint YIP.. oder so ähnlich...*

    manchmal ..ich lieb dich...:-)*
  4. zitierenLyriost schreibt am 04.02.2006 um 10:53 Uhr:Quisquilien sind genau das: der wissenschaftliche Anstrich. Und deshalb unanständig.
  5. zitierensanftmut schreibt am 05.02.2006 um 03:03 Uhr:UI*:-)OHO*jetzt wirds aber ....ERNST...:-)*

    kennste ...DER ERNST DES LEBENS...*meint forever...*

    un ..wie anständig...:-)*und deshalb eben ...*

    ich liebe dich...*:-)*

Diesen Eintrag kommentieren