Lyriost – Madentiraden

07.06.2007 um 08:50 Uhr

Der Prozeß der Erinnerung

von: Lyriost   Kategorie: Gedanken

Der Prozeß der Erinnerung

"Die Erinnerung ist ein unzuverlässiges Instrument", sagt Günter Grass. "Deswegen ist die Erinnerungsarbeit ein Prozess, die (sic!) immer aufs Neue geprüft werden muss."

Nun wurde ja genügend darüber geschrieben, daß die Grass'sche Erinnerungsarbeit besonders schleppend, geradezu schneckenhaft vor sich geht, jedenfalls dann, wenn es sich um Verstrickungen der eigenen Person handelt. Bei Verfehlungen anderer dagegen hat Grass in aller Regel traditionell weniger Hemmungen gehabt, die Moralkeule unter dem Schreibtisch vorzuholen. Aber so sind wir Menschen nun einmal: Man denke an die Sache mit dem Splitter und dem Balken aus der Bergpredigt.

Was aber muß immer wieder geprüft werden? Geprüft werden muß die eigene Erinnerung, und das ist ein immerwährender Prozeß mit hoffentlich vielen Revisionen und Wiederaufnahmeverfahren, bei dem wir zugleich Ankläger und Verteidiger sein sollten. Wer der Richter ist, wissen wir nicht so genau, aber wahrscheinlich sind auch der wir selbst: unheilige Trinität.

Und wenn der Richter ein guter Richter ist, dann wird er zu keiner Zeit abschließend urteilen, sondern uns Gelegenheit zur Bewährung geben und nie das Wort sprechen: "Eine Revision ist nicht möglich."

Eines aber sollten wir bei dem Verfahren auf keinen Fall: Wir sollten unsere Wahrheitsfindung nicht an den Zuschauern im Gerichtssaal und den Gerichtsreportern orientieren, die bei genauerer Betrachtung allesamt eine überraschende Ähnlichkeit mit uns selbst haben.


Russland-Aktuell

Der Link stimmt, aber deren Server ist so unzuverlässig wie die Erinnerung.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenJan schreibt am 07.06.2007 um 19:09 Uhr:Aufmerksam gelesen
  2. zitierenUnbreakable schreibt am 16.05.2010 um 22:47 Uhr:Es ist nie zu spät, eine glückliche Kindheit (gehabt) zu haben.
  3. zitierenUnbreakable schreibt am 16.05.2010 um 22:53 Uhr:Ach ja ... und die Menschheit ihren Urknall. ;-)

Diesen Eintrag kommentieren