Lyriost – Madentiraden

03.07.2013 um 20:09 Uhr

Mißverständnis

von: Lyriost   Kategorie: Gedanken

Diktakrie

Sowenig vergleichbar die Situation in den drei Ländern auch sein mag, ob in Ägypten, in Tunesien oder in der Türkei: Man wird das Gefühl nicht los, besonders in Gesellschaften mit großem muslimischem Bevölkerungsanteil wird die Idee der Demokratie von allzu vielen mißverstanden als Möglichkeit einer Minderheit, sich von einer oft nur hauchdünnen Mehrheit wählen zu lassen, um einer beinahe ebensogroßen Minderheit das Leben schwerzumachen. Derart legitimierte Diktatur sollte nicht als Demokratie mißverstanden werden.    

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenZebulon schreibt am 03.07.2013 um 21:05 Uhr:Ein Bartverbot in Regierungsämtern würde einer großen Mehrheit das Leben leichter machen.
  2. zitierenLyriost schreibt am 03.07.2013 um 21:19 Uhr:Ein bedenkenswerter Vorschlag. Allerdings möchte ich den Dreitagebart ausdrücklich vom Verbot ausgenommen sehen und allzu gepflegte Wangenglätte ebenfalls untersagt.
  3. zitierenGrafKroete schreibt am 06.07.2013 um 11:31 Uhr:Hmmmm, wer hat denn da das Wesen der Demokratie missverstanden??? Ist es nicht genau das Beanstandete, das schon immer in solch gesellschaftlichen Strukturen stattfand? Was war noch die Wiege der Demokratie? Die griechische Polis? Und wer hatte da das Sagen?
  4. zitierenLyriost schreibt am 06.07.2013 um 14:55 Uhr:Lieber Graf Kroete, seit den Zeiten der Polis hat sich ein wenig geändert in Sachen Demokratie, denn das Wahlrecht war im antiken Griechenland etwas eingeschränkter als heute. Nicht nur die Haustiere durften damals nicht wählen.

    Die "Idee der Demokratie" ist naturgemäß meistens mehr Idee als Demokratie.

Diesen Eintrag kommentieren