Lyriost – Madentiraden

02.06.2010 um 11:51 Uhr

Mitten im kleinen Leben

von: Lyriost   Kategorie: Gedichte

Mitten im kleinen Leben

Als ich mich an den Rand
stellte stand ich
plötzlich mittendrin
so wie früher
da ich noch heimlich
wartete auf Späteres
– wenn ich mal groß bin –
in den Ohren kein Hallen
stampfender Maschinen
kein Schnellerschneller
nur der ruhige Puls
des kleinen Lebens
am Rand
im Wartestand

besser man bleibt
wo man ist
wenn man ist

besser man bliebe und
stürbe langsamer

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenGretchen schreibt am 02.06.2010 um 13:45 Uhr:Hallo, Lyriost. Bin so froh, daß Du wieder schreibst.


    Ganz liebe Grüße an Dich
    Gretchen
  2. zitierenrosalix schreibt am 04.06.2010 um 14:26 Uhr:Vorgestern brannte mir die Milch an.
    Der beste Geruch seit langem, riss mich aus der Trance
    und ich hörte das Klatschen der einen Hand.

    Wünsch Dir was!
  3. zitierenUnbreakable schreibt am 06.06.2010 um 23:46 Uhr:In das Alter "Wenn ich mal groß bin" komme ich gerade erst ... und - wie ich hoffe - dort niemals an. Besser man ist, wenn man ist. Länger als man bleibt, kann man nicht sterben.
  4. zitierenoollie schreibt am 08.06.2010 um 19:52 Uhr:Endlich groß
    endlich geschafft
    die Mühsal ist zu Ende
    wer kann,
    der steht in der Mitte
    sucht ein paar Dritte und
    verbringt die Tage mit der Sage
    Einer für Alle, Alle für Einen

Diesen Eintrag kommentieren