Lyriost – Madentiraden

13.02.2009 um 17:33 Uhr

Vorurteile

von: Lyriost   Kategorie: Aphorismen

Vorurteile

Manche Menschen stecken so voller Vorurteile über andere, daß man ihnen noch nicht mal ein Urteil über sich selbst zutrauen mag.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenZwischenweltler schreibt am 13.02.2009 um 17:39 Uhr:Ist es eigentlich ein Vorurteil meinerseits, wenn ich die Vorurteile eines anderen verurteile?
  2. zitierenzartgewebt schreibt am 13.02.2009 um 17:48 Uhr:Die Zarte traut sich manchmal selbst nicht über den Weg ;)
  3. zitierenLyriost schreibt am 13.02.2009 um 17:50 Uhr:Nein, es ist ein Urteil. Ein Vorurteil ist es nur, wenn du davon ausgehst, daß das, was der andre sagt, auf Vorurteilen beruht, ohne es dir angehört zu haben – etwa weil der andre gewohnheitsmäßig mit Vorurteilen um sich wirft. Es kann aber immer sein, daß er mal eine Pause eingelegt und nachgedacht hat und so zu einem Urteil ohne Vorurteilscharakter gekommen ist. Falsch kann das Urteil natürlich trotzdem sein. Das des anderen und dein eigenes. Oder beide. ;-)
  4. zitierenLyriost schreibt am 13.02.2009 um 18:09 Uhr:Ist das nicht ein Vorurteil, Zarte? :-)))
  5. zitierenzartgewebt schreibt am 13.02.2009 um 18:33 Uhr:Ja ;)
  6. zitierenAnais schreibt am 13.02.2009 um 19:43 Uhr:Wer Vorurteile pflegt - und irgendwie tun wir das auf die eine oder andere Art alle, wenn wir mal ganz ehrlich sind - ist bequem, weil er sich lieber an den gewohnten Mustern festhält, statt mal den Kopf für neue Erkenntnisse zu öffnen.

    Je nach Schweregrad dieser Verhaltensweise kann die Selbstwahrnehmung durchaus nachhaltig gestört sein. Muß aber nicht.
  7. zitierenZwischenweltler schreibt am 13.02.2009 um 20:47 Uhr:Ha, das alte Schema:
    Assimilation kommt vor Akkommodation

    ...man stößt immer wieder darauf.

Diesen Eintrag kommentieren