Lyriost – Madentiraden

25.05.2015 um 09:37 Uhr

Wo der Arg wohnt

von: Lyriost   Kategorie: Gedanken

Wo der Arg wohnt

Unehrliche Menschen sind oftmals arg mißtrauisch, wittern leicht hinter jeder Ecke den tückischen Hinterhalt und glauben, ständig auf der Hut sein zu müssen, weil viele andere etwas gegen sie im Schilde führten – wissen sie doch von sich selbst: Wo der Arg wohnt, ist auch Tücke.
 
Der ehrliche Mensch, von Hause aus ohne Arg, muß sich zum Argwohn zwingen.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenzartgewebt schreibt am 25.05.2015 um 14:10 Uhr:Nicht, dass er vor verschlossenen Türen stehen würde, aber der Arg hat in meinem Heim noch nie Einzug gehalten. Wahrscheinlich ist ihm der gute Glaube, der sich bei mir recht heimisch fühlt, ein Dorn im Auge, da zieht er, auch wenn er sich noch so eins Zeug legt, den Kürzeren. Der gute Glaube kommt zwar recht blauäugig daher, das weiß er, doch er hat so ganz feine Antennen, die bei Unstimmigkeiten sofort einen inneren Alarm auslösen. Ich höre es läuten. Ich weiß zwar nicht immer wieso, weiß nicht immer konkret was der Auslöser ist, doch es läutet. Man mag jetzt meinen, dass mich dann das Misstrauen anheimfällt, aber vielleicht bin ich ja nur hellhörig.
  2. zitierenLyriost schreibt am 26.05.2015 um 02:42 Uhr:Ja, die weibliche Intuition hat keinen Argwohn nötig, das war ja klar ... ;-)
  3. zitierenUnbreakable schreibt am 29.05.2015 um 22:35 Uhr:Er muss sich nicht zwingen, der ehrliche Mensch. Er tut es doch nur, weil er Argwohn versteht. Warum nur? ;)
  4. zitierenLyriost schreibt am 29.05.2015 um 23:18 Uhr:Er muß sich zwingen, weil er die Erfahrung gemacht hat, nicht selten den kürzeren zu ziehen, weil er dachte, die andern wären genauso ehrlich wie er selbst.
  5. zitierenUnbreakable schreibt am 31.05.2015 um 20:31 Uhr:Er kann auch die Erfahrung machen, dass der Kürzere nicht immer kurz und es egal ist, ob die "anderen" ehrlich sind oder nicht.
  6. zitierenLyriost schreibt am 31.05.2015 um 21:48 Uhr:Dachte ich auch mal – ist aber schon lange her. ;-)
  7. zitierenUnbreakable schreibt am 31.05.2015 um 22:29 Uhr:So ist das wohl, wenn man "erwachsen" wird (genau kenne ich mich da nicht aus). ;)

Diesen Eintrag kommentieren