Busstop to Hell

24.05.2011 um 10:12 Uhr

Arbeit und mehr

So, da bin ich wieder,

zurück von meiner tollen Moskau Reise. Dorthin bin ich vorher noch nie gekommen. Es war sehr aufregend dieses neue Abenteuer zu starten. Eigentlich waren es diesmal keine Urlauber die nach Moskau wollten sondern viele Russen die in Moskau ihre Verwandten und Bekannten besuchen wollten.

Die Fahrt war nicht gerade leicht und wir sind sehr sehr lange gefahren. Vieleicht sollten man Busreisen für solche langen Fahrten wirklich abschaffen und dort dann mit dem Schiff oder dem Flugzeug hinfahren. Kurze Zeit sind wir auch mit einem Schiff gefahren. Das war für alle sehr erholsam. Nicht ständig im Bus zu sitzen oder bei Tankstellen zu rasten. Besser und vorteilehafter wäre es diese Reisen nur auf Europa zu beschränken. Für jeden Kontinent aber wieder extra betrachtet . Ich denke, dass es in dieser Hinsicht schon einige Tabus gibt, aber Moskau gehört da noch zu einer Verbindung bei der die Busreisen zu Hauf gebucht werden.

Aber wollen wir nicht immer nur über meine Arbeit sprechen. Sondern über mein super Auto ein ganz alter VW Golf. Ein Oldtimer und es ist sehr schwer dafür Ersatzteile zu kriegen, den ich muss die Karre erst wieder aufpushen. mein Wagen fährt super aber an an der Karoserie muss noch so einiges getan werden.  Vieleicht kennt ja der ein oder andere einen guten Mechaniker der mir dabei helfen kann. Aber erstmal heißt es die Kleinteile bei den "Kleinanzeigen kostenlos" zu finden. Übrigens Verkaufe ich hier auch Dinge die bei meinen Eltern im Haus nicht mehr gebraucht werden. Es ist wirklich sehr simpel und von dem Erlös kann ich mir meine Autoteile beschaffe. Meine Eltern investieren somit also in mein Liebling und in meinen Traum.

13.05.2011 um 13:09 Uhr

Mein Beruf

Seid gegrüßt,

erstmal zu mir. Naja eigentlich geht es hier ja sowieso nur um mich. Um meine Probleme, Erfahrungen, Ansichten, um Zukünftiges und natürlich um meine Leidenschaft: Autos, Go-Karts, alles was schnell ist.

Ich selbst heiße Tim und bin von Beruf Busfahrer. Mein Beruf ist wirklich super. Es ist nicht so das ist ständig durch die ein und die selbe Stadt gondel. Nein, so ein Busfahrer bin ich nicht.  Ich bin einer von der Sorte der für Busreiseunternehmen arbeitet. Es ist sehr spannend, so entdecke ich fast die ganze Welt. Meistens habe ich auch zwei oder drei Tage Aufenthalt im einem Land. Bei Städtetouren gehe ich dann auch ab und zu mit der Gruppe und dem Reiseführer mit um Neues zu erfahren. Außerdem habe ich viele witzige Erfahrungen gemacht und auch einge spannende und gefährliche Situationen gemeistert. Eigentlich kann ich sagen das die Welt mein Zuhause ist, egal wo ich bin, ich fühle mich wohl.

Es gibt aber auch einige Nachteile in diesem Beruf, so wie dies natürlich in jedem anderen Berufsfeld auch ist. Es ist sehr anstrengend lange stupide Autobahnstrecken hinter sich zu bringen. Es gibt zwar die Regel das Busfahrer nicht länger als 9 Stunden am Stück ( was enorm viel ist) fahren dürfen und dann mit einem Kollegen gewechselt werden muss, dennoch ändert dies nichts an den unentwegt gradeaus führenden Fahrstrecken. Das Einschlafen dann in dieser kleinen Buskabine unter den Sitzen der Reisenden ist nicht immer einfach.

ich bin jedoch gespannt wie ihr meine Abenteuer von den ich berichten werde findet und welche Situationen in Zukunft noch auf mich zu kommen.

P.S.: Kleinanzeigen kostenlos,hat mir dazu verholfen mein Auto zu finden. Viele finden es ist eine Schrottkiste, ich jedoch werde daraus etwas Tolles machen.