gedanken vom leben

30.10.2009 um 18:07 Uhr

zuviel milch

von: inge

und das tut so weh. mir in der seele weh!!!!! wir haben vier kühe, die morgens und abends gemolken werden. und wir haben zu wenig, als dass wir die milch verkaufen könnten - wir sind zu weit im nichts, dh das milchauto kommt nur, wenn es sich auch wirklich lohnt, und jetzt, wo der sommer vorbei ist, lohnt es sich nicht mehr!! dh wir haben milch im überfluss. soviel, dass die schweine sie meistens kriegen. heute abend wollte ich NICHT für die schweine melken. sagte, ich nehm einen eimer mit. 9,7 liter. und das, wo im kühlschrank noch zwei melkeimer voller milch sind. soviel kakao kann man nicht trinken, so viel pudding und milchreis nicht essen, soviel quark auch nicht herstellen.... hab mich vorhin mit j. unterhalten. er sagte, käse. wir könnten käse machen. und ich glaub, das will ich wirklich, wenn ich aus d wiederkomme. weil es so schade um die milch ist. hier schütten wir sie weg, anderswo gibt es keine.

29.10.2009 um 16:04 Uhr

pläne

von: inge

ich hab sie. viele. es ist wichtig, pläne zu haben. oder träume. träume hört sich sehr viel schöner an. ich will wissen. viel. ausprobieren. alles. naja. fast. alles. ich will ich sein. ganz. immer. ich in echt, und nicht masken. ich will leben. mit allen facetten und allen bereichen. körperlich, geistig, seelisch. alleine und mit anderen. lachen.

29.10.2009 um 09:14 Uhr

frei

von: inge

mein freier tag heute. und schönes wetter. und ich bin schon wach und eben am frühstücken.... hab mich von meinen "neuen freunden" verabschiedet - die fahren jetzt alle auf seminar, ich kann nicht mit, weil ich samstag nach d fliege... schon komisch, irgendwie. aber es ist nur eine woche, und dann sehen wir uns wieder *lächel* sind echt liebe menschen, v.a. e. und p. freue mich jetzt schon auf nächsten donnerstag, wenn sie mich vom flughafen abholen!!! aber zuerst... deutschland. holla. äußerst seltsam, weil ich gerade mal sechs wochen hier bin!! aber ich freu mich sehr, auf meine schwestern, mein bruder, mein dad... vllt sogar meine mum. meine freunde. t. ich freu mich auf wü, ich freu mich auf lebkuchen, brezeln, friseur, passfotos. nicht so sehr auf den hno-arzt, aber das muss eben!!

und jetzt, wo das "kind" von nebenan auch weg mit auf semiar ist, gehts mir wieder gut.... er ist 19, eigentlich, aber.... es ist wirklich schlimm. anstrengend. aber vielleicht wird das mit ein bisschen abstand besser. 

ich freu mich auf einen schönen tag =) und den wünsch ich euch auch!!

28.10.2009 um 16:15 Uhr

die nachricht des tages

von: inge

unglaublich schönes wetter.

niemals vergessen, dass menschen nicht perfekt sind.

fehler sind dazu da, gemacht zuwerden.

sonnenuntergang: 16:10 uhr.

25.10.2009 um 17:58 Uhr

halbes freies wochenende

von: inge   Kategorie: erlebtes

das hatte ich. freitag und samstag. erst special kurs, damit wir auch bald auf schnee und eis autofahren können, das war sehr interessant und sehr gut - der vergleich, was für ein unterschied es macht, mit 40 und 50, ob man dem auto, oder dem fußgänger (nur aus pappe) auch wirklich ausweichen kann, wenn sie denn plötzlich auftauchen. und es hat gut geklappt bei mir :-) die frage ist nur, wie das in reality später ist.... wenn man nicht auf gerader strecke fährt, sondern kurvig, links berg, rechts abgrund, und am besten auch noch bei dunkelheit... der kurs dauerte jedenfalls so bis mittag und danch sind meine lieblings-exhausschwester e. und ich in die wohnung, die unser camphill-dorf unten in der nächsten kleinen stadt hat. wunderbar entspannt. einkaufen. spazieren gehen. am fjord. wasser. wie schön. gute gespräche und auch einfach nur schweigen. das tut so gut, wenn das geht!! abends haben wir dann in aller ruhe pizza gebacken. komplett selbst natürlich. lagen entspannt auf dem sofa, lesen, reden, stricken. gut geschlafen, selbstgebackene brötchen zum frühstück, überhaupt ein hammer-frühstück, zwei stunden lang. und dann sind wir abgeholt worden, von v. und ihrer schwester und sind zu viert los, mit dem auto, an eine wirklich schöne stelle am fjord. am wasser entlang spaziert, bei wirklich so einem blauen himmel, mit sonne... das tut so unglaublich gut!! das krasse gegenteil am frühen nachmittag - wir sind raus, hoch auf den berg . wie der heißt, das muss ich nochmal rauskriegen ;-) auf jeden fall schnee, kalt, schrecklich viel wind. aber wir kamen hoch =) und die aussicht.... belohnte sehr =) ja. das war mein wochenende.... heute dann zum ersten mal sonntag gekocht (das ist immer anspruch, sonntags muss das essen nämlich gut sein...) für neun leute also köttbullar (selbst aus hackfleich gemacht), kartoffelbrei (auch selbst gemacht), rotkraut (nur aufgewärmt) und arme ritter als nachspeise.... war lecker!!! aber viereinhalb stunden kochen.... das ist schon heftig.

so. jetzt gehts mir aber gut, und ich freu mich auf die woche =) und auf nächstes wochenende, da gehts nämlich nach deutschland!!

20.10.2009 um 17:24 Uhr

unsere welt

von: inge

können wir die welt nicht ein bisschen besser machen?

18.10.2009 um 17:17 Uhr

gedicht (14.10.2009)

von: inge   Kategorie: gedichte

gemeinsam
zeit
die mir einmal
so kostbar war
so sehr
merke ich nun
wie gut es mir tut
all die nähe
lachen
und
gemeinsamkeiten
teilen

 

17.10.2009 um 22:21 Uhr

von schutzengeln und zwergen

von: inge   Kategorie: gefühltes

jeden samstag ist bibelabend. hier. alle ziehen sich schöne sachen an, es gibt etwas leckeres, besonderes, aber nur eine kleinigkeit zu essen. man sitzt zusammen am tisch, bei kerzenschein, es wird über die vergangene woche geredet, was passiert ist, was gut war. es wird eine bibelstelle gelesen.

"Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan." matthäus, 7,7

man kann nachdenken darüber. und dann kam das gespräch auf die engel. und naturwesen. die manchmal auch antwort geben. über die vielen wesen, die gerade mit uns in einem raum sind. unsere schutzengel.

und immer, ganz am anfang, und am schluss, spricht meine hausmama eine art gebet. ich versuche, es zu verstehen (ist natürlich alles auf norwegisch). aber jedes mal.... ich bekomme eine gänsehaut, weil es so schön ist. muss mich konzentrieren, damit mir nicht tränen aus den augen laufen. irgendetwas ist. hier. in den menschen. ich weiß nicht, was es ist. aber es ist unglaublich intensiv, da, nah. noch nie war ich so ~ glücklich. einfach ich. ich weiß genau, dass ich fehler mache. aber es macht nichts. ich habe alles hier - die herausforderung, die ich brauche um zu lernen, die menschen, die mir helfen, wenn ich hilfe brauche, und zeit für mich, wenn sie nötig ist.

12.10.2009 um 11:11 Uhr

krank

von: inge   Kategorie: erlebtes

einfach so, bin ich nun krank. das übliche, eigentlich nicht richtig krank, für meine verhältnisse. nase läuft, halsschmerzen, kopfschmerzen, müde. aber rührend werde ich versorgt, sofort wieder ins bett geschickt, nachdem ich schon gestern nicht so fit war. ein tablett an mein bett hab ich bekommen, mit salbeitee und honig, mit apfel und orange. so lieb!!! also ruhe ich mich heute einfach aus....

wünsche euch einen schönen tag!!

10.10.2009 um 17:46 Uhr

email für mich

von: inge   Kategorie: erlebtes

"Hi Inge!

Schon Schnee??? Krass!!! Ich schicke dir die Sachen. Schön, dass es dir so gut geht! Der J. fragt manchmal nach dir. Wann du endlich wieder nach hause kommst.
Oje, was soll man da sagen? Ich versuchs ihm halt zu erklären und er nickt dann, versteht aber eigentlich gar nichts.

Liebe Gruesse von uns allen"

 

von meiner aupairmama. und dann musste ich glatt heulen.

07.10.2009 um 14:25 Uhr

andere menschen

von: inge   Kategorie: gedachtes

warum kann man die gesellschaft mancher menschen nur schwer ertragen? und warum gibt es andere, mit denen man stunden, tage, wochen, verbringen kann?

04.10.2009 um 13:05 Uhr

gemeinschaft

von: inge   Kategorie: erlebtes

es ist eine dorfgemeinschaft in der wir hier leben, gleichzeitig auch eine hausgemeinschaft. bedeutet regeln, aber auch viel freiheit. viel nähe. und das ist was, was die inge ganz lang nicht gut konnte. eine zeit lang, aber dann war sie jedes mal froh, wenn sie nach hause kam, und niemand war da. auch letztes jahr hab ichs gebraucht, das alleinsein, die ruhe, mein häuschen. hier sind viele menschen. tagsüber. abends. ich sitze kaum einen abend alleine in meinem zimmer, ein film will seit einer woche gesehen werden, briefe, die ich schreiben will. aber ich komm nicht dazu. und im moment genieße ich es. das freut mich. sehr. gestern hab ich einen kleinen bruder bekommen. einen, der mir nutellabrote schmiert. einfach lieb ist. eine hausschwester hab ich schon, die aber bald auszieht, somit meine exhausschwester wird, aber das macht nix. weil wir zusammen reden können, und tee trinken und regale rot anmalen. hühnerstall reparieren und so... es ist schön. *smile*

und eine kuh gemolken hab ich heut auch. mit der hand. ein unbeschreiblich schönes gefühl.

02.10.2009 um 14:24 Uhr

schnee

von: inge   Kategorie: erlebtes

es schneit. tatsächlich. seit montag, immer wieder. ob ich mich darüber freuen soll, weiß ich noch nicht. fasziniert bin ich auf jeden fall....

es geht mir gut.... ich lebe mich ein....