Jaris Büchergebrabbel

29.08.2012 um 21:58 Uhr

[Kurzgebrabbel] In Grossbritannien

von: Jari   Kategorie: Kurzgebrabbel

Wer für einen Kurztrip nach London reist, kann sich an den Führer von Polyglott halten. Angenehmes Taschenformat, die herausnehmbare Karte und eine gute Übersicht zeichnen diesen Reiseführer aus. Was mir besonders postiv auffällt, ist dass er mit Adressen zurückhaltend ist. Restaurants, Hotels etc. werden angegeben, machen aber nicht das gesamte Buch aus. 
Der Polyglott erklärt dem Reisenden die einzelnen Teile der Stadt und welche Sehenswürdigkeiten es genau dort gibt. Für Leute wie mich, die oft spontan irgendwohin gehen, ist diese Gliederung perfekt.
Unterdessen habe ich mir bereits alle Dinge markiert, die ich unbedingt sehen will (als ob ich das nicht schon zuvor gewusst hätte) und freue mich schon richtig auf die Woche in London!

Artemis' Mutter ist krank und wenn nicht bald ein Medikament gefunden wird, wird sie wahrscheinlich sterben! Das kann Artemis Fowl natürlich nicht geschehen lassen. Lieber reist er noch einmal durch die Zeit, um einen Lemuren zu retten, der wiederum seine Mutter retten kann. Aber Artemis hat einen Gegenspieler. Den schlimmsten, den man sich wünschen kann: Nämlich Artemis Fowl. Nur einige Jahre jünger und einige Jahre skrupelloser...
Nachdem mir der letzte Band der Reihe nicht so gut gefallen hat, war ich skeptisch. Doch jetzt, nachdem ich während des Lesens fast in ein Auto gelaufen wäre, muss ich gestehen, dass "Das Zeitparadox" neben dem ersten Band mein Liebling ist.
Zwar sind nicht alle Szenen geglückt, aber dieser Teil hat es einfach in sich. So viel Spannung, so viele Twists und Turns, immer wieder geschah etwas Unerwartetes, etwas Neues. Aber was erwartet man, wenn Artemis Fowl auf Artemis Fowl trifft? Die Lektüre war einfach herrlich. Herrlich spannend und herrlich komisch.
Wie immer verarbeitet Colfer viele technische Details und ich kann mich nur fragen, woher er all diese visionären Ideen hat. In "Das Zeitparadox" kommen ausserdem viele Themen wie Tier- und Umweltschutz zur Sprache. Und natürlich ist da noch Jayjay, der Lemur.
Und genau während der Lektüre dieses tollen Buches muss ich erfahren, dass Band acht das letzte Abenteuer von Artemis sein soll... und ich frage mich, kann ich ohne Artemis Fowl sein? Geht das? Ist das Leben dann noch sinnvoll? Werden wir irgendwann mit dem Erdenvolk Kontakt aufnehmen? Bin ich eigentlich ein ausgesetzter Zwerg? 
 

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenSandsturm schreibt am 31.08.2012 um 12:53 Uhr:Haha xD :) der ausgesetzte Zwerg Jari ;)
  2. zitierenJari schreibt am 31.08.2012 um 19:58 Uhr:Und Mulch Diggums ist mein Vater xD
  3. zitierenSandsturm schreibt am 02.09.2012 um 20:49 Uhr::D und die Mutter? ;)
  4. zitierenJari schreibt am 02.09.2012 um 21:17 Uhr:Opal Koboi xD

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.