Jaris Büchergebrabbel

20.10.2010 um 17:58 Uhr

[Rezension] Amors Pfeile

von: Jari   Kategorie: Leseeindrücke

Inhalt:

Hannah Jensen glaubt an die eine grosse Liebe und hat jeden Tag einen anderen Traummann. Ständig verliebt sie sich aufs Neue und jedes Mal ist sie davon überzeugt, den Richtigen gefunden zu haben. 
Hannahs beste Freundin Pia, die es liebt, die Affäre zu sein, hat davon jedoch gründlich die Nase voll. Deshalb trifft sie mit Hannah eine Abmachung: 10 Traummänner soll Hannah treffen. Wenn sich unter diesen Männern jedoch nicht der Richtige befindet, ist Schluss mit den Traummann-Geschichten.

Wäre doch gelacht, wenn Hannah Jensen unter diesen zehn Männern nicht DEN einzig Richtigen findet! Also zieht sie aus, um unter dem Vorwand, Interviews zu führen, ihre persönlichen Traummänner kennenzulernen.
Die Reise führt sie von einem Opernsäger zu einem Sportler, zu einem Zirkusartisten, zu einem Komiker und sogar zu einem Gedankenleser. Von Patrick Winczewski zu Rocko Schamoni und zu Steffen Henssler.

Denn irgendwo muss er sich doch verstecken - der perfekte Mann fürs Leben...

Meine Meinung:

Anne Hansens "Fräulein Jensen und die Liebe" ist vor allem eines: absolut lustig! Und das nicht nur auf den ersten zehn Seiten, sondern durchgehend bis zum Schluss.
Locker-flockig von der Leber weg erzählt Hannah aus der Ich-Perspektive von ihren Erlebnissen in Sachen Liebe, von ihren Traummännern, die tagtäglich wechseln und von ihren Erwartungen an den Mann ihrer Träume. Sie ist frech und sie ist witzig - deshalb lässt sich das Buch auch in einem einzigen Rutsch durchlesen.

Jedoch sollte man das Buch nicht zu ernst nehmen, ansonsten wird einem Hannahs naives und pubertäres Verhalten bald auf die Nerven gehen, denn sie entwickelt sich im Verlaufe der Geschichte nicht wirklich weiter. Aber darauf ist das Buch wohl auch nicht aus. Es soll unterhalten.

Dennoch findet man in Hansens Titel dennoch auch philosophische und nachdenkliche Ansätze. Denn die Personen, die Hannah trifft, sind auch uns allen bekannt: Bernhard Hoëcker hat seinen Auftritt, sowie auch Kevin Tarte und viele andere. Sie alle hat die Autorin persönlich getroffen und zum Thema Liebe befragt.
Was dabei herausgekommen ist, kann man in "Fräulein Jensen und die Liebe" nachlesen. So erhält man des Öfteren einen kleinen Denkanstoss von den Promis, wenn sie davon erzählen, was sie denn so von der Liebe halten.

"Fräulein Jensen und die Liebe" ist somit auch ein netter Helfer gegen Liebeskummer. Man kann herrlich lachen und Hannah dabei beobachten, wie sie von einem Fettnäpfchen ins nächste Tritt. Doch am nächsten Morgen steht schon der nächste Traummann vor der Türe. Oder im TV.

Und irgendwann realisieren wir: Wir alle haben irgendwo in uns eine Hannah Jensen... 

Fazit: 

Ein wahnsinnig lustiges Buch, das sehr gut unterhält und triste Gedanken zu vertreiben vermag. Aufgrund der Thematik ein typisches Mädchenbuch, da es von Dingen erzählt, die jedes Mädchen durchgemacht hat, durchmacht oder durchmachen wird. Männer werden nach der Lektüre des Buches das weibliche Geschlecht vielleicht etwas besser verstehen ;) 

Anne Hansen
Fräulein Jensen und die Liebe
Broschiert, 1. Auflage 2010
Eichborn

978-3-8218-6076-3

Herzlichen Dank an den Eichborn Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares! 

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenbuchzeiger schreibt am 20.10.2010 um 18:14 Uhr:Ich finde den Umschlag unheimlich toll gestaltet. An so einem Buch könnte ich, selbst wenn ich den Inhalt nicht kennte, fast nicht vorbeigehen. Aber nun kenne ich ihn ja, vielen Dank.
  2. zitierenJari schreibt am 20.10.2010 um 19:12 Uhr:Der Umschlag ist wirklich sehr hübsch gestaltet und passt auch zum Buch :)

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.