:-) Dreams don't die :-)

30.06.2008 um 20:17 Uhr

A L L E I N.

Stimmung: schlecht.

Jetzt bin ich wieder hier.
Alleine.
Ganz alleine.
Ohne Freund. [es ist vorbei.]
Ohne Familie [Meine Mutter ist sauer.]
Und ich bin hier.
Klasse.
Ohne weitere Worte.

30.06.2008 um 02:35 Uhr

*schlechtes Gewissen hab*

von: ShaBuSha   Stichwörter: leben, liebe, gedanken, selbsthass, ich

Stimmung: nachdenklich.... Sehnsucht.... Angst.... komisch....
Musik: HIM - Close to the Flame <3

"In this world, so cold and cruel...."
I am cruel either. :(
 
Ja ich hab ein richtig mieses Gewissen. So mies, dass ich
diese Nacht wieder mal nur Müll zusammenträumte.
Verwirrende Szenen, die mich immer wieder aufwachen ließen.
Wie gut, dass ich mcih an meinen Schatz ankuscheln konnte.
Doch die Träume kamen trotzdem.
 
Warum wieder?
Natürlich. Er hat sie gesehen, die Kratzer am Bein.
Und mich direkter drauf angesprochen, als mir lieb war.
Klar, einerseits hatte ich das Bedürfnis, mit ihm darüber zu reden.
Aber andererseits auch nicht, weil ich Angst hab, er könnte es nicht verstehen.
Und ich hab Angst ihn zu verlieren, weil mich sowas unattraktiv macht.
 
Jedenfalls fühlte ich mich, sobald er mich kurz alleine ließ, unwohl.
So alleine. Verlassen. Komisch.
Und hässlich, wenn ich in den Spiegel schaute.
Verzerrte Selbstwahrnehmung halt.
 
Ja ich hab ein sauschlechtes Gewissen. In einem Telefonat, das
vielleicht zwei Wochen(?) her war, hatte ich noch erzählt, dass das eine bisher
nur zweimalige Angelegenheit war.
Und dass ich so einen Scheiß nie wieder mache.
Und dann sieht er mich und stellt fest, dass es mindestens ein drittes Mal gab.
Aber auch das ist nicht korrekt.
FÜNFmal insgesamt. Geschlagene FÜNFMAL hab ich Mist gebaut.
Ich hoffe nur er hat nicht gemerkt dass mich das so beschäftigt hat.
 
Immerhin, es gab auch viele positive Momente am Wochenende.
Er weiß eben mich zu überraschen. :)
Aber vielleicht bleibt gerade deshalb das schlechte Gewissen?
 
ShabuSha 
 

27.06.2008 um 22:50 Uhr

Und beim Abschied sindse alle freundlich....

von: ShaBuSha   Stichwörter: leben, gedanken, abschied, schule

Stimmung: gut
Musik: Bryan Adams - Here I am

Komisch. Erst machen alle einen fertig, aber beim Abschied sind sie freundlich. xD
 
Naja. Direkt ein Abschied wars heute ja noch nicht, nächste Woche sind ja die Kursfahrten, vor denen ich mich sehr elegant gedrückt habe, und danach noch ein paar Tage Gammeln und Mittwoch dann die Zeugnisse. Yea. xD 
Aber heute war halt die letzte Geschichtsstunde und auch die letzte Mathestunde vor den Ferien.
 
Und während der Notenbesprechung, hab ich erstmal meinen Geschichtslehrer und ehemaligen Klassenlehrer Herrn B.  damit "überrascht". Er fands zwar sehr schade, weil er sich wohl ziemlich sicher ist, dass ich mein Abitur auch an der Schule schaffen würde. Aber nein, ich sehe darin keinen Sinn mehr.
Wenn ich jetzt schon bei dem Stress so abgehe, wie soll das erst in der 13 werden??? 
 Letztendlich konnte er es auch verstehen. Immerhin hat er ja mitbekommen, wie dreckig es mir in der 11. Klasse noch ging und er macht sich heute noch Vorwürfe dass er mich den einen Tag alleine von H. nach Hause geschickt hat - mit dem Zug.  
Das war der Tag an dem ich mich beinahe vor einen Zug geworfen hätte aber gerade noch rechtzeitig meine Familie angerufen hat um mich zu fragen wo ich bin und so.
 Er stellte zum Glück auch keine weiteren Fragen, so warum ich denn gheen will und so. Hätte auch keine Lust gehabt alles bis ins kleinste Detail zu erklären. Wünschte mir nur noch alles Gute für meinen Weg in die Zukunft und meinte, ich sollte mich dann ab und zu mal per Mail melden.
Wer weiß, wenn mir langweilig ist, vielleicht mach ich das auch mal.
Shabusha ist ja nett und zweitens ist Herr B. wirklich okay aus meiner Sicht. Zumindest als Mensch, als Lehrer ist er etwas zerstreut *gg*
 
Tja danach hatte ich mein Leiblingsfach, Mathe. War etwas melancholisch drauf, weil ich diese Stunden als einzige wirklich vermissen werde und weil ich Herrn B., den Zweiten (also nen anderen^^), wirklich sehr mochte. Er ist wirklich verdammt nett.... damals als ich Panik hatte in den Unterricht zu gehen, war er es, der mit mir redete und mich stärkte bis ich schließlich meinen alten Mut wiederhatte. 
Und auch einige andere Male hat er mich immer wieder motiviert.
Auch bei ihm dachte ich dass er sagt, dass meine Berufswahl niemals was für mich wäre. Und was kommt:
"Na dann mal viel Spaß! Ich kann mir das bei dir richtig gut vorstellen, weißt du das?"
Was besseres kann man zum Abschied ja nicht zu hören bekommen.
Tja, aber leider sind die beiden Herrn B's, Herr K. und Frau Beratungslehrerin auch schon die einzigen Personen, die ich dort vermissen werde. Meine paar Freunde von dort sehe ich ja meistens noch am Bahnho, den Rest kann man nicht als Freudne sehen, eher als Zeitvertreib.
 
Ja, eine harte Bilanz. Aber insgesamt gabs auch schöne Momente auf dem Gymnasium, und die möchte ich in guter Erinnerung behalten.
Um dann trotzdem neu durchzustarten an der Privatschule. :)
 
Shabusha  

26.06.2008 um 18:25 Uhr

YAY! Happy!!! Partyyyy!!!

von: ShaBuSha   Stichwörter: leben, gedanken, freude, liebe, ich

Stimmung: seeehr gut
Musik: Linkin Park - Numb

YEAAAAH!!! Happy :)
 
Schatz hat mich grad ganz spontan eingeladen, dass ich am Wochenende
zu ihm kommen kann. Ab in die Stadt meines Herzens!!!
 
Ich freu mich soooo!!!
 
Und das alles nachdem ich gerade beschlossen hatte, ihn in Ruhe lernen zu lassen. 
Geduld zahlt sich eben doch aus ;-) 
also, *Selbstgespräch Modus ein*
"ShabuSha, sei nächstes Mal noch ein klein wenig geduldiger!"
*selbstgespräch Modus aus*
 
Na, jedenfalls bin ich jetzt wieder zufrieden.
Wenn jetzt bis zum Wochenende noc hdie Kratzer am Bein wieder verschwunden sind,
bin ich komplett zufrieden.
Hoffen wirs mal. Zurzeit heilts gut ab. :)
 
ShaBuSha 

25.06.2008 um 15:38 Uhr

And everything's gonna be alright.....

von: ShaBuSha   Stichwörter: gedanken, leben, zukunft, ich

Stimmung: wieder alles gut^^
Musik: Anastacia - left Outside Alone

Ja es wird alles wieder in Ordnung.
 
Ich mache mir wohl einfach viel zu viele Gedanken um alles,
lasse alles viel zu nah an mich heran.
Das ist nicht gut.
 
Mit meinem Freund und mir ist wieder alles geklärt.
Vielleicht sollte ich mir da wirklich weniger Sorgen machen, und mich nicht so
von meinen Verlustängsten einnehmen lassen.
Die fressen mich nur unnötig auf. -.-
Ich sollte ihm lieber die Zeit geben, die er zum Lernen benötigt.
Immerhin gehts bei ihm jetzt um sein Studium. Und er muss die Klausur schaffen. 
 Ich glaube, da hatte er gestern wirklich recht, als er meinte ich mache mir viel zu viele Gedanken.
So schnell werde ich ihn schon nicht verlieren.
Sonst wären wir auch nie zusammen gekommen. ;-) 
 
Ansonsten hab ich heute schon viel getan. Bin beim Arzt gewesen. 
Hat ganz gut getan, glaube ich. Meine Lehrer können nicht mehr meckern,
da ich jetzt ja mein Attest habe. Damit gibts doch keine Sechsen^^
Außerdem hab ich an meiner neuen Schule angerufen.
 
Habe jetzt ein paar Tage Probeunterricht vereinbart, angefangen ab Dienstag.
Ich freue mich soooo!
Ich muss ja sagen, die Leute dort klangen schon am Telefon super sympatisch.
 Wenn die eine Woche dort nun genauso überzeugend ist, und die neuen Schulkameraden
(also die jetzigen Erst- oder Zweitsemester) auch nett sind, dann steht meine Entscheidung fest.
Die Anmeldeformulare liegen hier schon fast vollständig ausgefüllt.
Ich muss nur noch den Probeunterricht machen, nochmal überlegen,
dann ein paar Unterlagen zusammensuchen.
 
Auf jeden Fall sind noch genügend Schulplätze für das kommende Semster frei.
Juhuu, ich freue mich!!!!! Vorfreude, Party! xD
Wenn das alles klappt, darf ich mich nach den Sommerferien stolze Privatschülerin nennen.
Endlich runter von den dämlichen öffentlichen Schulen , die jeden aufnehmen.
An denen zumindets ich fast nur schlechte Erfahrungen machen musste.
 
ShabuSha 
 
 

25.06.2008 um 00:32 Uhr

Immer alles auf einmal....

Stimmung: sauer
Musik: Die Ärzte - Deine Schuld

Alles scheiße. Leben doof. Menschen enttäuschen.
 
Vom Freund versetzt. Warte immer noch.
Von ner Freundin ebenfalls versetzt. Morgen allein.
Menschen enttäuschen.
Worte machen fertig.
 
Und das nennt sich dann Leben?
Wie lebe ich denn bitte, wenn ich mich nur auf "mich" verlassen kann?
Und natürlich, wenn man jemanden braucht ist niemand da.
 Oder genau die Person gibt einem den Rest -.-"
Man bleibt allein. Immer.
 

23.06.2008 um 18:49 Uhr

Der Todesfluch

Stimmung: mittlerweile wieder gut....
Musik: Saltatio Mortis - Tritt ein

Tritt ein, und sei bereit....
 
aber nein, ich dummes Kind bin überfordert. Nur einen Moment.
Doch das immer und immer wieder. 
Die letzten Tage waren leider mehr als nur Hölle.
Ich weiß auch nicht, es hat sich alles hochgeschaukelt. 
 
Ich fühlte mich provoziert, obwohl meine Mutter es nur gut mit mir meinte.
Ich wurde getriggert, obwohl niemand die Absicht hatte, dies zu tun.
 Und was geschah?
Tja, mein Fluch schlug wieder zu. Es fühlte sich an, als würden Gott und der Teufel persönlich um mich kämpfen..... erst alles gut, dann alles blöd, dann wieder alles gut, und dann wieder bergab.
Und Auf und Ab, und Ab und Auf, und immer so weiter. Schrecklich.
 
Und nein, es hat nicht gereicht, dass ich laut wurde.
Ich musste randalieren, gegen den Tisch schlagen, alles kaputt hauen.
Und was hatte ich davon? Nix ging kaputt, und mein Arm ist voller blaue Flecken. :(
Und dann bin ich wieder mal aggressiv geworden, bin auf alle in meiner Umgebung losgegangen.
Um dann, als ich mal alleine war, den Selbsthass an mir auszulassen.
 
Nicht schlimm,gar nicht schlimm. 
Meine Familie hat mir mal wieder verziehen.
Aber ich mir nicht. 
Und dieses Mal reichten nicht die Gedanken, und auch keine Ablenkung.
Seit September bin ich jetzt erstmals rückfällig geworden.
Und nein, ein Kratzer reichte nicht aus, es sind mindestens fünf oder so.
Nicht mit Hand gemacht, sondern mit ner geklauten Klinge. Und *vorsicht triggergefahr*
immer wenns halbwegs wieder zu war, hab ich die Wunden wieder aufgepult.
Die Klinge verweilt in meiner Tasche. Immer noch.
Na wenigstens hab ich diesmal nicht meine Arme getroffen, sondern mein Bein.
Und das sieht zum Glück keiner.  
Und tief sind die Wunden auch nicht.
 
Nochmal Glück gehabt.
Aber NEIN, es darf nicht mehr vorkommen, nie wieder.
Es darf einfach nicht sein, ich will nicht hässlich sein.
Und ich muss mich nicht für das bestrafen, was die  anderen aus mir gemacht haben.
Es ist nicht zu spät.
 
ShaBuSha 

17.06.2008 um 20:30 Uhr

Alles oder nichts!!!

von: ShaBuSha   Stichwörter: leben, gedanken, aggression, wut, selbsthass, ich

Stimmung: nachdenklich
Musik: Sonic Syndicate - Psychic Suicide

 
So kann das nicht weitergehen!
 
Ich bin gestern Abend doch wieder aggressiv geworden. 
Obwohl ich mir geschworen hatte, ruhig zu bleiben. Irgendwann ist mir einfach der Kragen geplatzt und ich hab doch wieder auf den Tisch geschlagen, hab herumgeschrien ohne großen Sinn, was wieder nur Ärger einbrachte undschließlich bin ich dummes Kind auf meine Mutter losgegangen. =(
Ich bin in meiner blinden Wut auf sie zugerannt und hab sie am Arm gekratzt und so, einfach weil sie ein paar Dinge gesagt hat, die mir nicht gefielen.
 
Aber leider hatte sie verdammt nochmal Recht damit.
In einer sehr aufwändigen und langen Diskussion konnten wir dann alles wieder klären, aber es war peinlich, dass mein Schatz davon erfahren musste. Aber das war leider nicht zu verhindern. 
 
Tja, ich hoffe nur dass er keinen allzu negativen Eindruck von mir hat. Allzu oft darf so etwas nicht mehr passieren, erstens, weil ich die Personen, die ich liebe, nicth verletzen will, und zweitens, weil ich ihn nicht verlieren will. Aber ich habe wirklich Angst, dass ich ihn verliere, nur weil ich hier so einen Mist fabriziere. Hoffentlich reicht mir das beides endlich als Motivation, damit aufzuhören. Ich meine mit dem SvV hab ichs doch auch geschafft. *hoff* 
Achja, davon hat mein Schatz auch erfahren. Eigentlich wollte ich ihm nicht davon erzählen, aber er wollte natürlich wissen, woher diese Aggression eigentlich immer kommt und ob ich denn keine Alternativne hätte. Tja und da rutschte mir als Antwort raus dass ich früher ein paar Mal (zwei oder dreimal) meinen rechten Arm zerkratzt habe.
Zum Glück sieht er ja, dass das lange her ist und dass ich sowas wirklich nicht mache, die Narben sind ja so gut wie unsichtbar. Aber er macht sich jetzt natürlich umso mehr Sorgen um mich, dass ich auch in dem Bereich rückfällig werde. 
 
Da hilft mir nur eines. Wenn ich nicht alles verlieren will, was mir wirklich viel bedeutet, dann sollte ich anfangen, dafür zu kämpfen und aufhören, es zu zerstören.
Wie heißt es so schön: Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied. Und ich werde jetzt stark sein, damit ich meine Liebsten nicht wieder verletze.
 
Und mit meiner Vergangenheit werde ich auch abschließen, endgültig. Ab sofort sind die Gedanken an das böse Ereignis im Februar tabu. Zumindest vor dem Schlafengehen. Und auch sonst nur wenns unbedingt sein muss. Ich werde meinen Onkel um Rat fragen und um Unterstützung bitten.
Für die Schule werde ich weiterhin nur das Nötigste tun, aber ich werde versuchen, die bösen Erinnerungen zu vermeiden und meine Aggressionen an den richtigen Stellen loszuwerden.
 
ShaBuSHa 

15.06.2008 um 02:32 Uhr

Jetzt gehts mir besser ;-)

von: ShaBuSha   Stichwörter: leben, gedanken, schatz, ich, liebe

Stimmung: gut
Musik: Tarja

Jetzt gehts mir besser!
 
Habe eben stundenlang mit meinem Schatz telefoniert.
Wow, war das entspannend, seine Stimme wiederzuhören!!! Ich glaub, das war es was ich die ganze Zeit brauchte.
Die Stimme zu hören, die ich so liebe.
Die Stimme, die mich alles andere um mich herum vergessen lässt.
Die Stimme, die mich so gern in andere Welten entführt, um mir dort zu zeigen, was Liebe ist.
Die Stimme, die mir so leibe Sachen zuflüstert, ganz ohne böse Erinnerungen zu wecken.
Die Stimme, die mich positiv triggert.
Ja, genau die Stimme, die mich von Anfang an, schon seit fast zwei Monaten fasziniert. :)
 
Allerdigns wirdeure ShaBusha wohl leider wieder krank. Weiß auch nicht waurm es immer mich trifft, irgendwie kann ich mich nie richtig auskurieren. Psychosomatik? Oder doch die reine Gesundheit?
Vielleicht stresse ich mich noch zuviel.
Umso schöner ist es zu wissen, dass ich mir jetzt endlich die langverdiente Auszeit gönnen darf und dass ich auch in der Woche zu meinem Schatz fahren kann. Hat er zumindest heute gesagt *freu* 
 
Jedenfalls bin ich jetzt wieder richtig zufrieden. :)
Und ich glaube, er ist es auch, weil seine kleine ShaBuSha endlich wieder ruhig schlafen kann,
ohne diese zerfressende Sehnsucht und ganz ohne böse Erinnerungen und schlechte Gedanken (siehe "Diary Of Dreams".
 
-SHaBuSHa- 

11.06.2008 um 23:53 Uhr

Schule, emotionaler Absturz und andere Kleinigkeiten....

von: ShaBuSha   Stichwörter: gedanken, leben, schule, ich

Stimmung: mittlerweile wieder gut
Musik: Subway to Sally -Wenn Engel hassen

Ein fataler Fehler ist mir gestern passiert.....
ein sehr grober Fehler, der mir keinesfalls noch einmal passieren darf.
Gut, man hat mir wieder verziehen und letztendlich wollen mich alle unterstützen,
aber es DARF einfach nicht mehr passieren.
Ich muss mich wirklich zügeln. Es könnte sein dass man irgendwann kein Verzeihen mehr für mich übrig hat.
Aber nun mal langsam. Nachdem Schule gestern eine richtige Katastrophe war und einige Lehrer nun auch noch schön brav mitgemacht haben, mich runterzuziehen, war ich stimmungsmäßig völlig im Arsch.
Traurig. Den Tränen nahe. Verzweifelt. Und doch konnte ich nicht weinen.
Ein leider völlig altbekannter Zustand.
Doch zu dem Zeitpunkt war mir noch nicht klar, dass ich in mein uraltes Verhaltensmuster geraten werde.
Ich schrieb erstmal provisorisch meinen Frust runter, doch der Schmerz klebte weiterhin an der Seele und war da auch nicht wegzubekommen. Schreckliches Gefühl.
Am schrecklichsten war aber dass ich diesen Frust abends an meiner Familie ausließ.
Aggressionstechnisch ein sehr heftiger Rückfall, wie damals im September.
Ich bearbeitete nicht meinen Arm, nein von diesen Gedanken bin ich längst weg, aber auch das Schlagen auf die Tischkante, sodass alles umfällt, oder Türenknallen, sich gegen das Treppengelände werfen, all das darf nicht nochmal passieren. Ich darf die Wut nicht einsperren, ich muss sie sofort abbauen. Und zwar an der richtigen Stelle, und wenns geht ohne große Schäden anzurichten. Mal schauen ob ich es schaffe.
Ich fand es sehr gut dass mein Freund mit dieser Situation nicht überfordert war. Auch als ich ihn anrief und nur noch am Schluchzen war, seine Worte taten mir gut.
Es war das härteste und anstrengendste Telefonat, das ich jemals geführt habe.
Denn er wollte, dass wir früh auflegen. Um weiteren Ärger zu vermeiden. Aber letztendlich hatte er Recht und es war besser so. Und durch dieses Wissen, die Sicherheit, dass er hinter mir steht, und dass sein Tipp mir weiterhelfen wird, konnte ich schließlich doch Luft holen und ruhig bleiben. Auch wenn dafür die Tränen nur noch so runter rannten.
Aber lieber weinen als alle zusammenschlagen.
Letztendlich waren wir wieder alle ein Team, und es hat sich geklärt.
Auch wenn die nächste Zeit für mich hart werden wird, sehr hart.
Ich muss unbedingt wieder lernen, NEIN zu sagen.
Ich muss unbedingt wieder lernen, meine Aggressionen an der irchtigen Stelle zu lassen.
Ich muss unbedingt wieder lernen, ruhig zu bleiben.
Ich muss unbedingt wieder Selbstbewusstsein bekommen, richtig viel.
Ich muss unbedingt wieder meinen Stolz zurückgewinnen.
und ich muss unbedingt ein für alle Mal meine Angst besiegen und allem trotzen.
Ich muss einfach auch mal stark sein.
Und ich sage euch Leute, der Wille zur Besserung ist da! Ich hab ja Fortschritte gemacht, mein Arm blieb seit September völlig unbearbeitet und auch die Gedanken daran sind nahezu völlig verschwunden, es sei denn ich schaue mir meinen rechten Arm sehr genau an und entdecke die kleinen, fast unsichtbaren Narben.
Und ich werde weitere Fortschritte machen. Alleine schon um die Leute, die mich unterstützen, nicht zu enttäuschen.
- ShaBuSha -

06.06.2008 um 23:04 Uhr

Plötzliche Klausuren und andere Pannen.....

von: ShaBuSha   Stichwörter: schule, leben, ich, gedanken, angst

Stimmung: gut
Musik: Leuchtturm - Irrlicht

Schule wird immer blöder..... dafür stimmt der Rest!
 
heute morgen angekommen, lauf ich als erstes meinem Geschichtslehrer entgegen, der mich schon so frech angrinst als wenn irgendwas in der Luft liegt. Und natürlich, eswar auch was. Eine urplötzlich auftretende Klausur, die ich völlig verschwitzt hatte.
Improvisieren war angesagt.
Welch ein Glück, dass wir unsere Aufzeichnungen aus dem Unterricht verwenden durften! Mit den zwei Zetteln aus den vorigen Stunden, die ich zufällig dabei hatte, habe ich Aufgabe zwei zumindest halb bearbeitet, die anderen bezogen sich auf einen Text und gingen von daher.
Gefühlsmäßig denke ich mal, wirds eine 3, es darf aber auch gerne schlechter werden - Shabusha wechselt ja sowieso. *g*
 
Ansonsten bin ich im Matheunterricht eingeschlafen, weiß auch nicht warum.
Das Schlimme daran war nur dass plötzlich irgendwer anfing zu lachen - sehr laut. Und ich dachte, nein ich bin mir ziemlich sicher, dass über mich gelacht wurde. Und mit einem Male, kam nur für ein paar Sekunden alles in mir hoch und mir wurde richtig übel. Das hat sich zwar genauso schnell wieder gelegt, wie es begann, aber trotzdem saß der Schock tief. Oo
Naja, immerhin war ich nach der Schule mal wieder in der Stadt, ein wenig einkaufen. War sehr schön, jetzt hab ich endlich wieder ein vernünftiges Outfit, wenn ich abends mal weggehen möchte :) mir gefällts. Und morgen fahre ich wieder nach M., die Stadt meiner Liebe hihi :)
 
Bis bald!
Eure ShaBuSha