madeinheaven

29.04.2016 um 11:46 Uhr

Brut 2

von: madeinheaven   Stichwörter: Natur

Stimmung: etwas enttäuscht

Vorhin saß ich da und beobachtete eine Blaumeise, die das Vogelhaus begutachtete. Hm, nur ein Zimmer, keine Fenster und auch kein fließend Wasser. Die Örtlichkeit war okay, aber anscheinend doch nicht so dolle. Ob die Familie einzieht, weiß ich nicht. Mal schauen. 

Frau Amsel lässt sich durch meine Anwesenheit nicht stören. Sie behält mich zwar im Auge, kennt aber zwischenzeitlich meine Figur und meine Stimme und weiß, ich will ihr nichts böses.

So ganz nebenbei erwähnt: machen Überschriften so viel aus?  Kann man daraus schließen, weil nicht eindeutige Überschriften zu einem sprunghaften Anstieg der Leser führt. Oder sollte es wirklich Zufall gewesen sein und ich bilde es mir nur ein?  Dagegen spricht ein Anstieg von 100% zur "normalen" Leserschar. Das ist nicht das erste mal, dass mir das auffällt. 

Oder steckt doch etwas anderes dahinter?  

 

 

 

28.04.2016 um 13:11 Uhr

Brut

von: madeinheaven   Stichwörter: Natur

Stimmung: leicht lächelnd

Familie Amsel hat ihr Nest zwischen Garten und Mülltonne. 

Heute Morgen habe ich Unkraut gerupft und Frau Amsel blieb ganz ruhig im Nest sitzen, um ihre Eier nicht allein zu lassen. Dann kam Herr Amsel und löste sie ab. Ein weiterer Gang zum Mülleimer und ich war 5 Meter vom Nest entfernt, doch Herr Amsel flog viel schimpfend davon.  

Sagt uns das was über die Ängstlichkeit von Geschlechtern aus?

Hmpf, das lassen wir mal so im Raum stehen.

Das liebe Unkraut macht mir mehr Sorgen.  Dem allem Herr zu werden ist keine leichte Aufgabe. Laaa es wachsen, kommt sowieso wieder, könnte man sagen. Aber ich möchte ja auch irgendwann Erdbeeren ernten und das geht nicht, wenn direkt an den Pflanzen Unkraut wächst. Also, Prioritäten setzen. Nein, ich schweife ab. Dem Kraut, dem wilden, keine Chance lassen. 

28.04.2016 um 09:04 Uhr

Kein Weg rein

von: madeinheaven   Stichwörter: Heaven, Blog

Stimmung: verwirrt

Gestern Abend wollte ich noch mal hier rein, mir wurde dr Zugang allerdings verwehrt.  

Webseite nicht gefunden, hieß es nur.

Was für ein Glück geht es heute wieder. ;) 

 

27.04.2016 um 16:45 Uhr

Wetten, dass... ?

von: madeinheaven   Stichwörter: Heaven, Blog, Freunde

Stimmung: traurig und doch erwartungsvoll

Hab vorhin mit S. geschrieben. 

Gleichzeitig den gleichen Weg gegangen, allerdings mit anderen Vorzeichen.

Jetzt läuft eine Wette auf Ehre, wer zuerst einen Weg findet.

Hand in Hand sozusagen. Der erste Tipp war auf gleichzeitig.

Lassen wir uns überraschen.

 

25.04.2016 um 20:31 Uhr

Abwärts

von: madeinheaven   Stichwörter: Heaven

Stimmung: gedätscht

Mehr oder weniger schlaflose Nächte, Appetitlosigkeit und ein Gefühl von Leere führten dazu, dass ich zum maximal Gewicht 4 Kilo abgenommen habe.  Das sind fast 5%. Da würde ich bei THE BIGGEST LOSER mit Sicherheit nicht unter die gelbe Linie fallen. 

Der Tag war recht anstrengend, allerdings möchte ich hier nicht zu viel schreiben, weil ich eben nicht weiß, wer so alles mitliest und ich nicht ausschließen kann, dass das, was ich schreibe nicht in falsche Hände gerät. Ist ja immerhin WWW.

Alles geht seinen Weg und ich bin gespannt, was ich in 10 Jahren über diese Tage noch weiß. Wird sich vermutlich einbrennen, weil man es eben nicht jeden Tag macht. 

Auch morgen geht die Sonne wieder auf und immer weiter im Trott. Augen zu und durch!  

24.04.2016 um 13:22 Uhr

Moral

von: madeinheaven   Stichwörter: Heaven, Blog, Freunde

Stimmung: Loch im Bauch

Moral am Popo

Moral bewiesen.

Moral erhalten.

Moral umsetzen.

Moral von der Geschicht: ohne Blog geht es nicht.

DANK AN ALLE, DIE MICH MORALISCH UNTERSTÜTZEN.

22.04.2016 um 00:44 Uhr

Gedanken...

von: madeinheaven   Stichwörter: Heaven

Stimmung: nachdenklich

Prince ist gestorben.  

Macht mir nix, denn noch lebe ich.  S.hat morgen ihren letzten Arbeitstag in der von ihr verhassten Firma.  Hat sie wirklich die Firma gehasst, oder war es nur die eine Kollegin?  Oder war es was ganz anderes und sie bricht ENDLICH zu neuen Ufern auf?

Ich würde gerne über was ganz anderes schreiben,  kann aber nicht.  Könnte schon, will die Sache aber jetzt einfach auf mich zukommen lassen und dann,  evtl morgen Abend, weiß ich, wie und wo der Hase in Zukunft lang läuft.  

Apropos morgen: da ist wieder jener Abend, den wir letztes Jahr exzessiv auslebten. Einen Abend vor dem Showtanzact. Am Samstag gibt es wieder ganz viele Emotionen und Darbietungen und ich komme leider erst ziemlich am Schluss dazu.  Aus 31 Gruppen wurden zwischenzeitlich 27, auch das genügt, um die Zeit bis 0.00 Uhr zu füllen.  27 Tanzdarbietungen und der Showdown mit unserer Haupttanzgruppe, deren Kostüme bis jetzt noch nicht fertig sind. 48 Stunden vor dem Auftritt. Junior Senior und Junior Junior sind auch dabei und die Missi führt durch das Programm. Nur der Trottel der Nation, muss bis 22.00 Uhr arbeiten und kommt erst gegen 22.45 zum Ort des Geschehens.

Ärgerlich, aber ich kann meine Jungs wenigstens sehen.  Ein Act, den bisher keiner kennt.  In einem Kostüm, das so viel kostet, was ein Geringverdiener im Monat verdient und das ganze mal 18 (!!!), weil 14 Mädels und vier Jungs auf der Bühne stehen.

Was da so gezeigt wird, ist ganz unterschiedlich. Letztes Jahr war eine Einzeltänzerin da, die sich 4 Stunden warm machte um das Thema Flucht/Flüchtlinge zu betanzen. Irrsinn. Was man mit seinem Körper alles machen kann. War aber nichts gegen das Thema von vor zwei Jahren, als zwei junge Frauen den Film BEIM LEBEN MEINER SCHWESTER betanzen. Ich kenne den Film, ich mag den Film und ich saß da und heulte,

weil die Art des Ausdrucks mich so mitriss. Es gibt aber auch noch ganz andere Themen, aber ich will jetzt auch nicht zu viel erzählen, weil der Showtanzabend ist ja auch erst am Samstag.  Wie gut aber, jetzt hab ich das Thema, welches ich nicht anschneiden wollte,  wirklich nicht angeschnitten und komme zurück zum Einleitungsthema: Prince ist tod. Nun,  wenn ich ehrlich bin, so stark habe ich keine Beziehung zu seiner Musik.  Er hat gute Lieder gemacht, aber so recht mein Stil ist und war es eigentlich nicht. Ich bedauere trotzdem, dass er schon gegangen ist, weil er für die Musikbrange in Amerika sehr wichtig war. Ihm zu Gedenken werde ich gleich eines seiner größten Hits auf meiner Musikseite veröffentlichen. Wie gesagt,  nicht unbedingt mein Stil, aber wenn 

nicht so, wie kann man einem großen der Musikszene sonst Ehre erweisen? 

 

20.04.2016 um 05:45 Uhr

Wieder Untermieter

von: madeinheaven   Stichwörter: Heaven, Familie, Zuhause

Familie Heaven haben wieder Untermieter. Familie Amsel baut ein Nest und so wie die Missi mir berichtete ist auch das Vogelhaus wieder besetzt.  Hoffen wir, dass die Jungen dieses Jahr überleben. Die Amseljungen wurden letztes Jahr von einem Mader geholt und die Jungen im Vogelhaus waren auch ganz plötzlich weg. 

Muss dieser Tage mal schauen, ob es wieder Blaumeisen sind.

Anscheinend fühlen sich beide Familien durch den neuen Blumenschmuck angezogen. Der Rhododendron zeigt aber auch alles, was er kann. Er steht in voller Blüte. Macht den Hof schön bunt.  

19.04.2016 um 12:05 Uhr

Freier Tag und wieder Markt

von: madeinheaven   Stichwörter: Heaven, Freizeit

Stimmung: entspannt

Da vorne kommt mein Cappuccino und ich sitze da, wo ich öfter bin, an meinem freien Tag. Auch heute ist Markt und es sind mehr Stände da, als beim letzten Mal. Die Sonne lacht und auch die Käufer sind in Massen da. Zuvor war ich kurz bei H&M und wieder musste ich lächeln.  Frau stürmt in die Herrenabteilung und zeigt ihrem Mann, was ihm zu gefallen hat.  Ich finde das immer wieder lustig,  als hätten Männer ihren Geschmack mit der Hochzeit abgegeben. 

Voucher für das Hotel in Rom hab ich auch geholt und jetzt schlendere ich gleich noch mal über den Markt und schau, ob ich dem Geburtstagskind noch was leckeres finde.  

19.04.2016 um 08:04 Uhr

Eine lange Nacht

von: madeinheaven   Stichwörter: Heaven, Familie

Stimmung: jetzt entspannt

Vor 21 Jahren, um ziemlich genau diese Zeit,  war es endlich so weit. 

Aber fangen wir vorne an und nicht, bei dem, was dabei raus kam.

Am 18.04. spielte Deutschland gegen was weiß ich und die Missi, bekleidet mit meiner Lieblingsjogginnhose, meinte: mir ist die Fruchtblase geplatzt.  Was nun?  Erstmalig in der Situation dachten wir nach und trafen die richtige Entscheidung: Krankenwagen rufen.  Dem folgte ich mit unserem Auto und der bereits gepackten Tasche. 

12 Stunden später war er dann da. 12 Stunden, die sich zogen wie Gummi. Es gibt so Dinge, Momente, die man nie im Leben vergisst. Man kann sich nicht vorbereiten darauf und doch bleiben sie unvergesslich. Dies war so einer in meinem Leben.  

21 Jahre - mein Gott, so lange her.  

18.04.2016 um 06:46 Uhr

Ein schöner Tag

von: madeinheaven   Stichwörter: Heaven, Freizeit

Stimmung: erschöpft, aber froh

Das ist ein schöner Tag.  Die Wetterfroesche haben letzte Nachtfroeste voraus gesagt. Dem ist nicht so. Rund um Heavenstown sind es 5 Grad im Plusbereich. Der Himmel ist fast wolkenlos und so kann es weiter gehen. 

Werde mich gleich ins Bettchen legen und diesen Tag halb verschlafen. Nachher meinen Teil der Wäsche machen und entweder mir erste Notizen machen, oder Stöpsel in die Ohren und mal wieder walken. Kommt drauf an wie fit ich bin, bzw. wie das Wetter nachher aussieht.

Morgen, an meinem Sonntag werde ich vielleicht ins Städtchen fahren, mal schauen. Vorher muss ich aber noch einen Blog schreiben. Es wird darin um einen Baum, ein Länderspiel, frische Brezeln und eine andere Kleinigkeiten gehen. Dinge, die man nie vergisst, mag die Sache auch schon Jahre her sein. Aber dazu später mehr. Jetzt gleich noch ein Liedchen und dann ab in die Heijah. 

16.04.2016 um 06:42 Uhr

...und das zum Wochenende

von: madeinheaven   Stichwörter: Heaven, Gedichte

Stimmung: habt ihr jetzt davon

Ich muss erzählen, was mich bewegt, 

damit ihr es auch versteht.

Den Reim zu finden auf den Vers,

ist leicht, dacht ich, das wärs.

Doch das richtige zu finden, dieses eine Wort,

beschäftigt mich in einem fort,

denn es muss ja einen Sinn ergeben.

Erst das, erfüllt den Vers mit Leben.

Denn was macht es für einen Sinn,

schreib ich nur leere Worte hin? 

13.04.2016 um 09:35 Uhr

Frau Dr. Eberlein

von: madeinheaven   Stichwörter: Heaven, Blog, Sprache, Freundschaft

Stimmung: in freudiger Erwartung

Die Frau Dr. Eberlein war ein Morgengag in meinem Lieblingsradiosender. Ob die Dame wirklich Doktor war, entzieht sich meiner Kenntnis. Jedenfalls brannte sich jeden Morgen folgender Satz in mein Gedächtnis: POSITIV SOLLTEN SIE IHREN TAG BEGINNEN.  Danach kamen dann mögliche und unmögliche Bewegungsuebungen, die man beim Start in den Tag machen sollte. Ich denke, so richtig mitgemacht hat niemand, aber allein die Vorstellung der zu machenden Übungen brachte jeden Zuhörer zum Grinsen und damit hatte sie mehr erreicht, als, wenn man die linke und die rechte Kniescheibe verbindet und dabei beide gleichzeitig in Bewegung hält. 

Nun, was will ich mit all dem sagen?

Wenn man am frühen Morgen ein Lächeln auf den Lippen hat und sei es nur durch den Gag im Radio, dann  läuft der Tag einfach leichter. Man sieht alles positiver und die Sorgen und Ängste treten in den Hintergrund. 

 Einfach mal ausprobieren. An etwas tolles denken, etwas, was Spaß macht, was die Sinne begeistert und schon ist man gut gelaunt.

Beispiel: Duft von frisch gebackenen Brötchen, der Wind, der gerade um die Ecke weht, als wäre er dafür da, jetzt und hier einen Drachen steigen zu lassen. Die Blüten an den Bäumen, das Summen der Bienen und so weiter.

Ganz im Sinne: Positiv sollten Sie Ihren Tag beginnen.  

 

 

 

11.04.2016 um 15:22 Uhr

Keramikanbeterin

von: madeinheaven   Stichwörter: Heaven, Freunde

Stimmung: kaputt

Nach der offiziellen Feier gestern, waren wir noch bei den Eltern des kleinen zu Hause. Die eigentliche Feier fand bei einem Winzer statt und zu Hause gab es Kaffee und Kuchen. 

Das Ambiente beim Winzer war toll,  der Wein weniger.  So kam es, dass wir beim Winzer gerade einmal 9 Flaschen Wein leerten und dann beim Gastgeber noch mal 13. Die Missi musste sich das alles noch mal durch den Kopf gehen lassen und entpuppte sich dabei als Keramikanbeterin. 

Es kann doch nicht sein, dass wir immer die Letzten sind.  Ich wollte um 6 heim, aber NEIN, ich musste bleiben.  4 Schoppen später,  es war gegen 9, war der Wein all und sie voll und natürlich wieder mit Blackout und das geht gar nicht.

Da nutzt es auch nichts, hinterher zu sagen: das müssen wir ändern, wenn beim nächsten Fest die Heavens doch wieder bis ganz am Schluss bleiben.

Grummelgrummel... 

10.04.2016 um 10:01 Uhr

Der Tag des Auges

von: madeinheaven   Stichwörter: Heaven, Freunde

Stimmung: he's got the look

Wenn ein Kind gewünscht wird und es klappt nicht, auch nach Jahren des Versuchens, dann endlich der Weg gefunden wurde durch eine Adoption, dann ist die Freude groß. 

Heute ist die Taufe des Kleinen und ich halte das für die Ewigkeit fest. Jenes Strahlen der Mutter,  der Stolz des Vaters. Sogar der Uropa ist dabei.

Die Einführung in die Kirche, auch wenn ich selbst nicht viel mit ihr am Hut habe.

Auch die leibliche Mutter hat noch das Recht zu kommen, auch wenn alle Welt hofft, sie kommt nicht, denn sie hätte den Wurm fast verhungern lassen. Aus reinem Desinteresse. Auch ihr erstes Kind wurde ihr vom Jugendamt weggenommen, aus Angst,  so was könnte wieder passieren.

Das gehört zu seiner Vergangenheit. Die Zukunft liegt vor ihm.  Die Zukunft, die voll Liebe steckt.  Nicht verwöhnt, nur umsorgt und vor allem mit viel Lachen und Hingabe. Er spürt das, er genießt das und mir kommt es oft vor, dass er das Vergangene noch immer im Kopf hat und deshalb sehr pflegeleicht ist.

Egal, die Bilder,  die ich heute mache, mache ich für ihn. Für die Erinnerung. Ich muss aufpassen, dass mein Blick nicht getrübt wird durch Tränen der Freude in den Augen.  

09.04.2016 um 09:39 Uhr

Sand, Erde, Leben

von: madeinheaven   Stichwörter: Heaven, Familie, Zuhause

Stimmung: sonnig

Wie viel Sand braucht man für 100 Quadratmeter Pflaster einzusenden? 

Ich hab gestern 200 Kilo geholt und das war definitiv zu viel. Aber egal.  Knapp 40 Quadratmeter habe ich gestern noch fertig bekommen.  Da geht es heute weiter. Glücklicherweise scheint die Sonne und der Sand trocknet schnell. Danach kommen die Blumentöpfe dran. 240 Liter Blumenerde gehen da rein. Dann fahren wir zum Gartencenter und kaufen die Blumen für rein. Die werden heute noch gepflanzt.

Wenn dann noch etwas Zeit ist, werde ich die Couch kurz testen und heute Abend gehen wir. .. weiß noch nicht,  hin essen.  Dann schauen wir mal. Morgen ist Taufe vom Adoptionskind und ich soll Bilder machen. Hatte gestern noch schnell den Stick leer gemacht.  Mal schauen, was die Kamera morgen so hergibt und ob ich die 4GB voll bekomme.  

So, jetzt raus an den Sand, in die Sonne. 

07.04.2016 um 07:17 Uhr

Touch me

von: madeinheaven   Stichwörter: Heaven, Gesellschaft

Stimmung: über mich selbst erschrocken

Heute Morgen ist mir was bei mir selbst aufgefallen, was mein Unterbewusstsein betrifft.  Schichtwechsel und die nette Kollegin, die ich bisher erst drei oder vier mal gesehen habe, war wieder da. Sie machte da weiter, wo ich aufhörte und ich plauderte ein wenig mit ihr. 

Dann passierte das, was mein Unterbewusstsein mir sagte: gib ihr einen freundschaftlichen Klapps an die Schulter.

Darf man das?

Isse mir egal.  Ich mach das so.  Weil sie mir sympathisch ist. Wenn ich mit jemandem spreche und stehe da, stocksteif, dann ist es entweder ein ernstes Thema,  oder ich suche gewisse Distanz. Wenn ich aber jemanden, während des Gespräches berühre, dann ist das für mich ein Ausdruck von Sympathie. Muss nicht Händchen halten sein, aber gerade so eine kurze Berührung an der Schulter langt schon.

Ist mir heute Morgen halt nur so aufgefallen und da dachte ich mir,  UPS, was hast du denn jetzt schon wieder gemacht?  

06.04.2016 um 20:00 Uhr

Hofgestaltung

von: madeinheaven   Stichwörter: Heaven, Familie, Zuhause

Stimmung: du Dummerle

Als die Kübel vorhin kamen, hab ich den kleinen gleich an seine zukünftige Stelle platziert. 

ABER...

...da hatte ich die Rechnung ohne die Missi gemacht. Zuerst muss gesandet werden. Klar und logisch, denn ich habe ja gekärchert und den Dreck nicht nur auf, sondern auch zwischen den Steinen ausgewaschen.  Beim letzten Mal hatte ich nicht gesandet und die Fugen offen gelassen. Dachte mir,  ist doch egal,  der Hof ist groß genug, da verrutscht kein Stein.

Das ist wohl wahr, allerdings ist es so, dass die Steine splitten und mag Beton auch noch so hart sein, irgendwann bricht auch er. Deshalb muss da Sand zwischen die Steine, sozusagen als Puffer. Also werde ich am Samstag mit der Maurerbuette zum Baustoffhändler fahren und Sand holen. Diesen dann im Hof verteilen und in jede Fuge einkehren. Dabei jeden Stein wieder mit Namen begrüßen und ihn freundlich streicheln.

Okay, kleine Rechenaufgabe: die Steine sind 12, 5 cm groß und der Hof hat eine Fläche von ca 80 Quadratmeter. Wieviel Steine sind verlegt? :O 

05.04.2016 um 23:50 Uhr

Ankündigung

von: madeinheaven   Stichwörter: Heaven, Familie, Zuhause

Stimmung: endlich

Heute Morgen klingelte das Telefon: Herr Heaven? Wir sind die Spedition XY und wollten morgen zwischen 9 und 14 Uhr Ihre Bestellung von YX anliefern.  Ist da jemand zu Hause? 

Yep!

Gut, dann bis morgen!

Na doll! Sitze ich morgen früh da rum und warte bis die 5 Monster kommen. Die vier Großen wiegen je 32 Kilo und der Kleine vielleicht die Hälfte. Wie gut, dass der Nachbar einen Sackkarren hat.

Was mir stinkt ist die Zeit, weil ich normalerweise vor der Nachtschicht nicht vor 3 ins Bett gehe, um in den Rhythmus zu kommen.  Ist heute nicht, denn wenn ich Pech habe stehen die Jungs morgen um 9 Uhr auf der Matte. Geh ich aber alsbald ins Bett, dann kommen die erst um 14 Uhr.  Egal wie ich es mache, ich mach es falsch.

Aber egal, Hauptsache die Blumenkübel kommen. Was wir letztendlich rein setzen, da sind wir uns noch nicht ganz einig. Wie schon geschrieben, es sollten Pflanzen sein, die Schatten und kühl vertragen und mir wäre am liebsten, wenn sie auch noch winterfest wären.  Hatte da an Lavendel und Fette Henne gedacht, obwohl die Fette Henne nicht unbedingt mein Fall ist. Irgendwas buntes auf jeden Fall und lange blühen sollte es. Verschiedene Höhen darf es haben und für das kleine Ding gerne was hängendes, wobei ich an Fuchsien dachte. Wie auch immer, was auch immer, wir müssen eh die Eisheiligen abwarten. Vorher was zu pflanzen wird eh nichts bringen. Okay, die mitgelieferten Einsätze können wir schon mal mit humusreicher Erde befüllen. Da gehen knapp 240 Liter rein. Vorher muss ich schauen, ob ich nicht noch ein paar Löcher in den Boden bohren muss, damit das überschüssige Wasser ablaufen kann. Denn die Pflanzsteine sind für innen und außen geeignet.

Also harren wir der Dinge, die da kommen.  

04.04.2016 um 23:19 Uhr

Damals

von: madeinheaven   Stichwörter: Heaven

Stimmung: unvergesslich

Hab gerade das Datum gesehen, da kam es mir wieder in den Sinn, was vor vielen, vielen Jahren war. Erinnerungen werden wach, ich grins mir einen ab, weil, ja weil es halt schon so lange her ist und diese Nacht vom 4.4. auf den 5.4. aus mir einen anderen Menschen machte.

Vielleicht auch nicht, weil ich bin ja noch immer ich, aber es hat mich verändert.

Die Allermeisten können sich an eben dieses Datum erinnern, bei jedem ist es ein anderes und doch haben wir seit diesem Datum etwas gemeinsam. Für manche war es schön, für andere weniger. Zwischenzeitlich gehört es zum alltäglichen Leben, für manche. Nein alltäglich wäre langweilig, weil klingt so geplant und muss und soll. Nein, es sollte immer "aus dem Bauch raus kommen", wenn man das so formulieren will. Vor allem sollte es heutzutage für diejenigen, deren Datum schon etwas her ist immer schön sein. Sollte, manchmal steckt in diesem Wort ein Knackpunkt.

Sollte nicht das ganze Leben schön sein?

Natürlich!

Da das Angesprochene zu unserem Leben gehört und wir wissen, dass das Leben eben nicht immer schön ist, wissen wir auch, dass das Angesprochene auch nicht immer schön ist.Versuchen wir aber, immer das Beste daraus zu machen, aus dem Leben und dem nicht Ausgesprochenem. Lassen wir uns immer wieder verzaubern, überraschen, nehmen und geben wir alles und genießen wir BEIDES, denn es gehört zusammen.