Margas Unkereien

16.03.2006 um 16:15 Uhr

schrecken

von: marga77


ja,  da waren aber einige sehr geschockt, als plötzlich die kommentare alle futsch waren. mich trifft es ja nicht so, ich bekomme ja kaum welche , aber um die wertvollen diskussionen in einigen blogs wäre es schade gewesen.  die kommentare sind manchmal aufschlussreicher als die einträge selbst, und wenn die ereiferten gemüter sich erhitzen, sprühen oft nicht nur die funken. wie  wäre es übrigens mit einem blog-mediator?  ich trag mich schon mal in die anwärterliste ein, ich kann nämlich nicht nur unken,  auch wenn man es nicht für möglich halten möchte. aber was ich damit sagen wollte: blogstreits sind nicht immer zu umgehen, doch sich gegenseitig persönlich fertigmachen ist nicht so ganz die feine art. 



04.03.2006 um 15:07 Uhr

wir dürfen wieder lernen

von: marga77


kleinschwein will nur übers gästebuch mit mir kommunizieren, also pech gehabt. es gibt ja auch wichtigere dinge zu besprechen, wenngleich man das nicht immer auf anhieb erkennt. in manchen blogs muss man die satzaussage lange suchen, oder geht es nur mir so? ich weiß, lästern ist abscheulich, aber ihr müsst mich nicht so ernst nehmen. ich mache  selbst genügend fehler, die dürft ihr schließlich auch zerlegen, wenn ihr wollt, wir sind nie zu alt, um noch dazu zu lernen.  a propos lernen, die rechtschreibung hat uns wieder im griff, umgekehrt wird es wohl nie der fall sein.  sie lassen uns nicht in ruhe, die buchstabenmöchtegerns, und an die kinder, die am meisten damit gepiesackt werden, denkt keiner.  jene,  die mit einer  anderen muttersprache aufgewachsen sind,  werden das komplizierte system der deutschen sprache ohnehin nie begreifen geschweige denn richtig erlernen, doch da befinden sie sich wieder in guter gesellschaft mit den einheimischen.  so kommen wir uns wenigstens näher, denn in der verständnislosigkeit werden wir eine verschworene gemeinschaft ...



26.02.2006 um 15:21 Uhr

angebot ans kleine schweinchen

von: marga77


jemand, der sich selbst als kleinesschwein bezeichnet, hatte mir einen eintrag im gästebuch verpasst und sich dann mit einem weiteren beschwert, dass ich den ersten gelöscht habe.  dazu möchte ich dir, du liebes, kleines, wildes tier, folgendes mitteilen:
gegen kritik habe ich überhaupt nichts, und ich lache auch gerne über mich selbst. anders, als die  zahl neben marga eventuell vermuten lässt,  bin ich keine alte frau, sondern vielleicht sogar jünger als du. weiters bin ich nicht frustriert,  ich unke hier absichtlich über alles und jedes fröhlich vor mich hin.  ich weiß, man soll quälgeistern wie dir keine weitere angriffsfläche bieten, indem man sich auf diskussionen einlässt, doch genau dazu möchte ich dich, liebes kleinesschwein, herzlich einladen. hab doch den mut und log dich ein, setze einen kommentar ab zu dem thema, das dich aufregt, und ich versichere dir, du wirst nicht mehr gelöscht. gästebücher haben nämlich eine gewisse funktion, und beschimpfungen fallen nicht unbedingt darunter, das wäre ja fast so schlimm wie der sondermüll der werbefuzzies.  was hältst du also von meinem vorschlag, deinen moralischen fingerabdruck via login  zu hinterlassen, damit wir auf augenhöhe miteinander umgehen können? schließlich möchte ich dich ja auch gerne so erreichen können wie du mich ...
spezialgrüße an dich!
deine marga (noch lange keine 77 jahre alt)



22.02.2006 um 15:54 Uhr

geklaut?

von: marga77


ich kann ja verstehen, dass manche blogger gerne fremde texte einstellen, weil sie diese toll finden. dann aber nicht darauf hinzuweisen, dass es sich um ein geliehenes produkt handelt, erscheint mir gewagt, denn im netz  gibt es genügend spione, die nur darauf warten,  solche vergehen an die große glocke zu hängen. deshalb eine kleine warnung an alle: nicht mal der kleinste witz sollte als eigenkomposition getarnt werden, wenn er keine solche ist.  noch schöner wäre ein link zu jener adresse, wo man fündig wurde, um  die ware unters bloggervolk zu bringen. das schmälert kaum den erfolg bei den lesern und schafft ein gutes gewissen.



17.02.2006 um 15:45 Uhr

ob fremdwörter adeln?

von: marga77


es gibt hier einige sehr kluge leute. die sind fast zu gescheit für uns normale blogger/innen. immerhin beehren sie uns noch mit ihrer gesellschaft in form von belehrungen für uns geistig unterprivilegierte. das finde ich nobel, und ich werfe auch mal ein fremdwort ein: altruistisch, was das gegenteil von egoistisch bedeutet. ja, die fremdwörter ... an denen erkennst du das weise genie - oder nur den fachidioten? egal, wir können ja alles nachgoogeln, was sie uns in ihren blogs auf unsere verschämt gesenkten häupter knallen, die  fremdwortspezialisten. schade, dass sie die ahhhhs und ohhhhs nicht hören können, die uns beim lesen ihrer texte entschlüpfen. aber dass wir die gleiche virtuelle luft atmen dürfen wie diese götter, ach, ich bin schon ganz high ...



07.02.2006 um 09:10 Uhr

bloggen ist anders

von: marga77


nachdem erst mal keine kirschkerne mehr gespuckt werden,  ist es etwas eintönig geworden in so manchem,  ernsthaften Blog. doch die qualität hat gesiegt, das muss auch einmal lobend erwähnt werden. viel zu oft wird dem bunten geschwafel mehr aufmerksamkeit geschenkt als den eigentlichen inhalten. natürlich kann jeder seine meinung äußern, doch ich finde es angenehm, wenn sich die blogbesucher dem stil der autoren anpassen oder zumindest mäßigen, wenn sie ihre kommentare hinterlassen. unwürdig empfinde ich die endlosen, trotzigen diskussionen auf blogs, in denen die kommentare mit dem vorangestellten eintrag gar nichts mehr zu tun haben. das gastrecht wird mancherorts über gebühr strapaziert. Aber bloggen ist nun mal anders. Ich will nicht schon wieder nach regeln rufen, doch zum nachdenken anregen kann nicht schaden.   


31.01.2006 um 14:19 Uhr

qualität

von: marga77


ich stöbere schon mal auch in anderen blogsystemen herum.  blogigo hat es ja nicht immer so mit dem raschen einloggen, da geht man gerne mal zur konkurrenz gucken, ob etwaige abwanderungsgedanken sinn machen würden.
nun, es gibt meines erachtens bei blogigo eine den anderen überlegene, gute organisation, und wenn es bald auch technisch wieder uneingeschränkt funktioniert, lohnt sich der weitere  aufenthalt in jedem fall.  doch auch hier schleichen sich verstärkt blogs ein, die andere ziele verfolgen als jenes der reinen mitteilung und kommunikation.  sie werden offenbar nicht nur von einzelpersonen geführt, sondern von gruppen, die davon profitieren, möglichst oft kontaktiert zu werden.  kommentare werden großflächig abgesetzt mit verweisen auf den eigenen blog.  nicht der inhalt zählt, sondern die mittel. ich werde das noch genauer beobachten, wir stehen bei blogigo noch ziemlich am anfang, doch es greift um sich, und die fakes der anderen systeme finden auch hier rasch nachahmer. es wäre schade, wenn die qualität darunter leiden würde, weil in der folge gute autoren vielleicht abwandern  und sich eine neue plattform suchen.



22.01.2006 um 14:51 Uhr

blogmüde?

von: marga77


in manchen blogs hat sich eine gewisse unlust breit gemacht. die leute schreiben kaum noch, sind träge geworden. oder es liegt an den guten vorsätzen, im neuen jahr weniger zu bloggen. wenn mir da nur nicht der stoff ausgeht ...



11.01.2006 um 15:00 Uhr

frechheit siegt

von: marga77


ja, das ist so eine sache mit den kirschkuchen ...  muss man die mögen? vielleicht ganz gut, dass geschmäcker verschieden sind, aber wenn es aufdringlich wird, will man sich doch wehren können.  da werden blogs mit kommentaren zugepflastert, die dem niveau des inhabers bestimmt nicht schmecken.  bemerkt man die hinweise, ob der besuch ungelegen kommt,  wenn  man nur für sich selbst interesse hat?  mitnichten. so einfach ist das. hurra, hier bin ich, ob ihr mich wollt, oder nicht.  auch wenn ich gar nichts zu sagen habe, außer einer menge quatsch.  wichtig ist nur, dass man nachguckt, wo die nervensäge hingehört. marga, du hast wieder was gelernt. frechheit siegt.



09.01.2006 um 16:42 Uhr

frischer wind

von: marga77


mit frischem elan brause ich durch die blogs, um meine nase in dinge zu stecken,  die  alle was angehen,  sonst wären sie ja nicht öffentlich zu lesen - oder? 
positiv aufgefallen ist mir hierbei die bonsai-initiative, eine bemerkenswerte idee, die mich zu künftigen besuchen auf diversen, mitmachenden blogs  animiert, wobei ich vermutlich nicht viel zu unken haben werde, dafür aber  ein paar attraktive fotos der botanischen art zu sehen bekomme, falls die  heiklen pflanzen die teilweise vielleicht etwas eigenwilligen behandlungen durch ihre besitzer  überleben. 
dann gibt es einige neu eröffnete blogs, da muss ich mich erst einlesen, bevor ich losunke,  man muss schließlich wissen, worüber man wettert.
 die meisten altbewährten durchhänger sind uns erhalten geblieben, doch das habt ihr sicher selbst schon bemerkt.

also ran an die arbeit,  oder besser - hinein ins vergnügen!




24.12.2005 um 10:28 Uhr

bis demnächst

von: marga77


es weihnachtet in den blogs, wünsche schwirren von da  nach dort, das neue jahr wird ins visier genommen, und gute vorsätze warten wieder einmal darauf, nach ein paar vergeblichen versuchen doch nicht umgesetzt zu werden.
in diesem sinne allen menschen hier drinnen und auch draußen:

      FROHE WEIHNACHTEN UND EINEN GUTEN RUTSCH -
                               WOHIN AUCH IMMER.



15.12.2005 um 21:55 Uhr

es geht weiter bergab

von: marga77


es beunruhigt mich. ein gewisser blog, ja, der schon wieder,  zeigt eindeutig abwärtstendenzen. wenn er so weiter macht, muss man sich sorgen machen um die kinder, die ihm anvertraut werden. er dreht ja vollkommen durch, das niveau sinkt, die sprache verkommt, das soll ein lehrer sein, ich glaube, der veräppelt uns. hoffentlich hat er in wahrheit einen anderen beruf, denn wenn er jetzt auch noch intensiv zu saufen anfängt, wird er gefährlich. was im blog harmlos scheint, kann im leben bedrohlich werden. aber solange er noch unterstützung findet - manche ladies sind eben keine.



12.12.2005 um 20:05 Uhr

blogstammtischdiskussionen

von: marga77


über nichts können sich die leute mehr aufregen als über politische systeme und ihre nutznießer. welche regierung auch immer an die macht kommt, sie wird verurteilt, noch bevor sie eine chance bekommt, ihr  wirken zu zeigen.  wie kompliziert das regieren sein kann, zeigt sich an den beispielen der oppositionslästereien, deren vertreter um keinen deut besser arbeiten können, wenn sie erst mal gewählt werden. nirgendwo wird so viel gelogen wie in der politik , der schmutz wird kübelweise über den köpfen verteilt, es wird geirrt, vertuscht und korrumpiert, und dabei handelt es sich nicht immer um die unterentwickeltsten länder dieser erde.  in demokratien haben die menschen wenigstens die möglichkeit, ihre meinung frei zu äußern, und hier in den blogs wird oft eifrig debattiert, sobald die ersten schlagzeilen des tages  erschienen sind.  dass die wirtschaft eine wichtige rolle nicht nur in europa spielt, ist unbestritten. wie sehr sie jedoch in die sozialen strukturen der sogenannten wohlfahrtsstaaten eingreift, sollte die politik nicht länger goutieren.  europa hat noch eine menge zu lernen, wenn es will, dass es den menschen in dieser staatengemeinschaft  gutgeht. falls es das überhaupt will.



09.12.2005 um 18:11 Uhr

jugendliche im blog

von: marga77


jungs und mädels gehen in den blogs viel lockerer miteinander um als im wirklichen leben. ich habe mir heute in so einer gemischten turnstunde gedanken gemacht, warum sie in der gruppe immer ein anderes verhalten an den tag legen, als wenn man sie einzeln vor sich hat.  sie sind alle wahnsinnig sensibel, auch die hartgesotten wirkenden.  lustige sprüche sollen darüber hinwegtäuschen,  doch wen können sie damit schon täuschen ...
in den blogs kommen sie ziemlich ehrlich rüber, übertreiben bis auf wenige ausnahmen höchstens minimal bis gar nicht, aber lassen auch fremde unterschiedlicher altersgruppen ziemlich bald an sich ran, obwohl der halt  ihrer vertrauten gruppe fehlt. die anonymität verleitet zum seelenstriptease, und ich wünschte, mehr eltern und lehrer würden mitlesen, was unsere Jugend bewegt, denn so eine gelegenheit bekommen sie sonst kaum.



05.12.2005 um 15:45 Uhr

augen auf

von: marga77


heut wird einmal nicht gelästert. es gibt ein paar blogs, da bin ich echt gerne zu besuch. nicht zu studienzwecken, sondern weil die gedanken der autorinnen und autoren mir nahegehen. da stört mich auch nicht, wenn  die orthografie nicht hundertprozentig mit der eile der hinausdrängenden ideen schritt halten kann. da ist leben enthalten, mit allen höhen und tiefen, auch mit tiefgang, selbst  wenn beim ersten drüberlesen sich manches nicht auf anhieb erschließt.  dieser blogs wegen lohnt es sich, so viele weblogs wie möglich zu lesen und zu diskussionszwecken vielleicht sogar  einmal selbst eines  zu veröffentlichen.  denn es soll ja noch immer zweifler geben, die vom bloggen nichts halten.  augen auf und durch, kann ich nur raten.



03.12.2005 um 20:11 Uhr

frauen, die die welt nicht braucht

von: marga77


stimmt. 
zicken sind generell überflüssig,
egal, ob männlich oder weiblich.



03.12.2005 um 11:44 Uhr

männer, die die welt nicht braucht

von: marga77


sie haben keinen humor,
             teilen wütend aus,
        verbitten sich kritik,
          klagen wehleidig an.



03.12.2005 um 09:41 Uhr

verrückt sind nur die anderen

von: marga77


das schöne an der verrücktheit ist, dass man selber gar nichts davon mitbekommt, wenn sie einen überfällt. dafür erkennt man rund um sich nur noch verrückte.



29.11.2005 um 17:09 Uhr

zuviel frust?

von: marga77


frust kann ziemlich nervig werden. nicht nur für den, der ihn hat.
es empfiehlt sich für dessen umgebung, abstand zu halten, und nicht zu knapp. 



28.11.2005 um 11:49 Uhr

freistunde zum surfen

von: marga77


freistunde für mich, herrlich.  schnee.  die kids freuen sich über die turnstunden im freien mit schneeballschlachten, die autofahrer jammern und rutschen,  adventzeit ist, und in den blogs überbieten sich die befürworter und gegner des vorweihnachtlichen zaubers.  ich bin hin- und hergerissen, hier ist eine menge los, die vielfalt der meinungen und ansprüche macht nachdenklich und bescheiden.