Gedankenventil

31.07.2008 um 08:52 Uhr

In Memoriam (31.7.2007)

von: miss

Nun jährt sich der Tod von unserem Hund. Yero, ich vermisse dich immer noch.
Werde heute ein Kerzchen für ihn anzünden.
Und für meine lil sis auch.
Und eines für meine Hoffnungen und Träume.

30.07.2008 um 15:44 Uhr

Ich dachte es sei Vergangenheit

von: miss

Die Unsicherheit fängt an an mir zu nagen. Und wäre er hier und nicht in den Ferien, würde sie sich wohl von selbst zerstreuen. Hat wohl auch damit zu tun, dass ich IHN wieder sah. am Wochenende in sg. ich war nicht drauf vorbereitet.
stand an der kasse an und dann sah ich, dass er und so n chick vor mir waren. ich hab dann die kaugummis und zigaretten studiert, aber er hat mich gesehen. wir haben kurz geredet. aber es tat so weh. und wie er schaute. darum hab ich nach kurzem gesagt ich müsse gehe. wenn er mich so anschaut meine ich er schaut mir direkt ins herz.
warum krieg ich IHN nie aus meinem kopf? war die andere echt seine freundin?
und dabei wollte ich ihn vergessen...
und meinem "freund" schreibe ich sms, dass ich ihn vermisse und so. stimmt das überhaupt? egal, ich will das jetzt nicht wieder kaputt machen, sonst tuts mir nachher wieder leid und dann ist es zu spät.

r ist gut in italy angekommen. sie fehlt mir jetzt schon total.

26.07.2008 um 02:13 Uhr

Gedankenordnung

von: miss

Frankreich war gut - im Nachhinein gesehen. Ich hatte viel Zeit zum Nachdenken; aber brachte mir dieses Nachdenken was? Am Montag kam ich nach Hause, von Dienstag  bis heute war ich mit meiner lil sis in zh. Es war eine Zerreissprobe.
Auf den ersten Blick macht sie so einen gesunden Eindruck, doch wenn man genauer hinsieht, dann sieht man wie vieles noch im Argen liegt.
Es wäre einfach für mich wäre ich nur ihre Freundin und nicht noch ihre Schwester.
Sie spricht teils so böse über meine Mum, die eine  grossmutter, die älteste schwester, die eine jüngere schwester und nun auch über pa. was soll ich ihr antworten? ich kann ihr nicht zuviel kontra geben. sie fühlt sich dann ganz alleine. ich sehe es ja bei meinem pa. er hat wohl nur irgendwann genervt reagiert, so wie es auch mir passieren kann, und nun ist in ihrer beziehung ein bruch.
und so hart es ist: aber ich bin momentan die person der sie sich am meisten öffnet und die auch am meisten verständnis aufbringt. aber es braucht so kraft. ich bin mittendrin in der ganzen sache. und das alles hat mich eh schon mitgenommen. und ich merke auch immer mehr, wie viel kraft mir die masern geraubt haben.

Ich erinnere mich nicht mehr wie genau ich von der Reise, nach Rom, mit meiner Grossmutter geschrieben habe. Aber so in etwa waren auch die Tage in Zürich. meine lil sis hat immer noch schlafprobleme; mühe mit einschlafen, früh aufwachen. spät ist für sie wenn sie um 8uhr erwacht. obwohl sie gerne länger schlafen würde. demnach bin ich in diesen tagen auch immer recht früh geweckt worden.

Es ist schade, ich hab mir für dieses jahr doch sehnlichst richtige sommerferien gewünscht. frankreich war zu kurz und zu verklemmt (von der stimmung her) um als ferien zu gelten. immer kommt irgendwas komisches dazwischen und ich frage mich ob die ferien der kindheit in meiner erinnerung einfach zu schön sind?

Auch zwischen r, m und mir ist es grad wieder recht komisch. montag fährt r ab. einige zeit nach italien, zu ihrer mu, chillen und so. ich hab angst vor dieser zeit. m ist momentan noch in frankreich, morgen kommt sie wohl. aber r und ich hatten heute bereits einen schönen abend, der kann als abschied gut in erinnerung bleiben. obwohl ich noch auf den sentimentalen kam, aber das lag wohl auch am alkohol.

ich ging zu fuss nach hause, und auch auf dem nachhauseweg kamen mir nochmals die tränen. ich will gar nicht immer dran denken, aber die gedanken kommen ohne dass ich es will. meine lil sis spricht eh von fast nichts anderem als ihrer krankheit und das bringt mir alles wieder hoch.

es fehlt ihr momentan auch noch das taktgefühl und so. teils finde ich es gut aber es ist auch kritisch. sie war früher ein überkorrekter mensch, so wie man sich jemandenen vom sternzeichen jungfrau vorstellt. ihr war auch alles mega schnell peinlich. nun ist ihr nichts mehr peinlich. und das taktgefühl, ja... sie wusste was sich gehörte, nein, sie nahm auch sehr rücksicht auf die gefühle anderer. nun spricht sie über leute die ganz nahe sind (im tram oder bus oder zug).

für aussenstehende sind es vielleicht kleine änderungen, aber für mich sind sie erschreckend.

16.07.2008 um 22:41 Uhr

vor den ferien

von: miss

von sonntag bis dienstag war ich nochmals in zh. ich kann das alles gar nicht in worte fassen, ich hab angst, dass es durch worte zerstört wird.
es ist nun wohl ziemlich ernst zwischen uns, auch von seiner seite her. manchmal zweifle ich, aber ich will das nicht durch zweifel zerstören.
und morgen fahre ich los nach frankreich.
nachher muss ich noch packen.
aber jetzt bin ich am pc weil ichnoch sound auf mein handy laden will. ich hab n neues handy. das sony ericsson k660i. es ist weiss und grün. vom aussehen her gefällt es mir total. ob es sonst auch gut ist wird sich zeigen.

11.07.2008 um 13:23 Uhr

Wies so läuft

von: miss

Meine guten Schulnoten bringen einige Vorteile mit sich.
Gestern haben wir verpennt. Ich kam ca. eine Stunde zu spät ins Englisch.
Ich hab ihr nicht mal genau einen Grund angegeben, nur gesagt, dass es mir leid tut.
Ich solle schauen, dass es nicht wieder vorkommt, aber ich muss diese Absenz jetzt nicht entschuldigen oder so. Ich muss also meiner Chefin nicht gestehen, dass ich verpennt habe. Ich bekomme im Zeugnis keine Minusstunden. Wow, das hätte ich nicht erwartet.
Der eine aus unserer Klasse kam mal 5min zu spät, er musste diese 5min entschuldigen.
Die andere kam gestern auch zu spät, sie war früher in der schule als ich; und es war das erste mal, dass sie zu spät kam. (Ich war ja letzten Donnerstag schon verspätet…) Sie muss ne Entschuldigung bringen.
Ich kam mir dann schon n bisschen blöd und unfair vor, dass sie das entschuldigen muss und ich nicht. Die Lehrerin hat schon ihre Lieblingskinder…

Mit ihm bin ich immer noch glücklich, dann wenn er bei mir ist. Heute haben wir uns verabschiedet. Ich fahre ja dann in die ferien und er fährt in die ferien wenn ich zurückkomme. Ich weiss nicht wie ich das aushalten soll. Denn ich mag ihn echt...

08.07.2008 um 14:50 Uhr

Gegensätzliche Gefühle

von: miss

wahrscheinlich stehe ich mir zu oft selbst im weg, verbaue mir öffnungen. ich weiss auch nicht woran es liegt. und momentan herrschen bei mir zwei total gegensätzliche gefühle vor. glück und trauer. und ich mag dieses wechselspiel nicht.

glück wegen dem typen, ich mag ihn echt. und ich hoffe schon, dass vielleicht was ernstes draus wird. doch manchmal kommt die angst; angst, dass es für ihn nur mit spass verbunden ist. und es ist ja klar, dass nicht alles stimmt was gesagt wird. aber wieviel stimmt? ich will nicht meine hoffnungen, gefühle und all das in diese "beziehung" reinstecken und dann merken, dass ich bloss n zeitvertreib war. wir haben die sache mehr oder weniger besprochen und darum will ich eigentlich aufhören dran zu denken. ich will die ganze sache nicht selbst kaputt machen, indem ich ihm einfach nicht vertraue. aber es ist sooooo schwierig.

und die trauer? die stammt immer noch von meiner schwester. und nein, ich bin nicht nur damit zufrieden, dass sie noch lebt und keine offensichtlichen schäden davon trägt. ich will die vergangenheit zurück. ich will sie nicht mit samthandschuhen anfassen müssen. ich will nicht, dass unsere familie so wie sie bisher existiert hat, aufhört zu sein. ich will keine dummen machtkämpfe in meiner familie. ich will eine glückliche schwester.
ich will nicht, dass sie von der  früheren vergangenheit belästigt wird. ich will selbst nicht mehr an dieses zeug denken. und ich verliere den boden...

06.07.2008 um 19:01 Uhr

Broken

von: miss

ich war so happy, als ich am freitag abend bei meiner familie ankam. aber alles kam anders. die stimmung @ home war miserabel. und zwischen meinen eltern kriselts auch wieder mehr als früher. ich hab angst, dass alles zerbricht.
ich bin froh bin ich nun wieder in zh.
und später kommt er wohl noch zu mir. darauf freu ich mich total.

04.07.2008 um 14:36 Uhr

She's in love with you (maybe)

von: miss

endlich ist hier auch wiedermal was schönes zu lesen.
hat das schicksal zugeschlagen?
am montag hatte ich ja schule. am nachmittag mussten wir dann an der teamarbeit arbeiten. die eine aus unserer gruppe war krank und deshalb waren wir nur zu zweit. natürlich hatte die andere weder den text gelesen, noch die fragen beantwortet. dabei haben wir das so abgemacht, na eben, darum hasse ich teamarbeiten. aber ich schweife ab. ich hatte natürlich den text gelesen, die fragen beantwortet und so. wir haben dann noch ein bisschen dran gearbeitet bis wir fast fertig waren. und weil wir so weit waren liess uns zwei unser lehrer früher gehen.
ja und dann bin ich noch kurz einkaufen gegangen und nachher auf den bus. im bus waren zwei so andere. der eine stieg irgendwann aus und dann war es nur noch der eine. als wir dann beide ausstiegen hat er mich noch so angeschaut, ne angelacht, und ich hab zurück gelacht. er ist ins tram gegangen und ich zur busstation. ich hab noch kurz ins tram geschaut. er stieg aus dem tram aus und sprach mich an. ob ich lust hätte mal was trinken zu gehen. ja klar. nummern getauscht, kurzer small-talk und dann kam auch schon mein bus. am abend hat er dann geschrieben und wir haben uns für den mittwoch verabredet.

ach ja, er hat denselben vornamen wie mein pianist. und leider, ist der dasselbe sternzeichen wie mein ex, nämlich wassermann. aber ich versuche jetzt meine vorurteile gegen dieses sternzeichen zu unterdrücken.

am mittwoch sind wir zuerst was trinken gegangen, dann ein bisschen spaziert und in ein pärklein gesessen. irgendwann haben wir uns geküsst. wir sind dann zu einem friedlicheren park gegangen. und die zeit verging wie im fluge. auf einmal war es 24uhr. wir sind trotzdem noch geblieben. bis es dann zu regnen begann, dann sind wir weitergezogen. an einem regengeschützten ort haben wir halt gemacht. und nachher beschlossen wir zu mir zu gehen. im gesamten haben wir ca. 2 stunden geschlafen, und ich hatte am donnerstag schule.
ach war das scheusslich in der schule. ich bin nur hingegangen weil wir unseren vortrag halten musste (beim ersten termin war die eine aus unserer gruppe krank und beim zweiten termin die anderen zwei, und ich wollte nicht, dass er wegen mir schon wieder verschoben werden musste) am mittag bin ich dann nach hause gegangen, weil ich einfach zu unfit war. offizielle begründung sind "bauchkrämpfe".

und gestern haben wir uns wieder gesehen, er blieb die nacht über bei mir. und vorher am mittag haben wir uns auch getroffen.

er kommt mir anders vor als die anderen. ich kann mit ihm reden und sogar intelligente gespräche führen. er ist hübsch. er ist klug. aber trotzdem auch ein liebhaber der grünen göttin.
er ist ein totaler glücksgriff.

aber ja, manchmal zweifle ich daran. und ich habe angst, dass ich durch meine unfähigkeit wieder alles kaputt mache. und ich habe angst verarscht zu werden, und wenn man kein vertrauen hat kann es nicht gut gehn.

wir sehen uns erst am montag wieder...