Black Ice 87

24.06.2010 um 23:52 Uhr

ikarus

Stimmung: beschissen
Musik: Tom Novy- I rock (2010)

ich möchte schlafen...für immer.

eine woche lehrgang fast rum, eine woche überlegen ob ich mit jemand spezielles darüber sprechen könnte. aber was soll er sagen, er kann auch nichts daran ändern und ich möchte niemanden damit belästigen. wieder typisch ich, darauf hoffen das jemand anderes den hellseher spielen kann. gestern abend hatte ich ein buch in der hand in der es ca. 10 seiten lang nur um das thema suizid ging und ich habe dagesessen, es verschlungen und überlegt ob so ein zustand in dem ich mich jetzt nunmehr seit november befinde therapiert werden muß/kann. ein straßenwärter mit solchen gedanken im kopf...es ist für mich selbst nicht ungefährlich und wer weiß, eine impulsive handlung, ein passender moment und vielleicht passiert doch plötzlich was.

ach dreck. ich bin mal wieder ambivalent...zum einen hab ich das gefühl das dieses ständige nachdenken über mich im zusammenhang mit tod mich vollkommen nutzlos und anders für meine umwelt macht. andererseits wenn ich daran denke wieder in eine therapie zu gehen fühle ich mich doch plötzlich wieder recht wohl in meinem zustand.

was ist bloß los...

20.06.2010 um 22:07 Uhr

*_*

Stimmung: geht
Musik: Agoria- Les Violons Ivres

oh hutträger...oh mein leben...die tage die super sind, und die, die grausam sind. was überwiegt sollte nicht sein und immer wieder stelle ich mir die frage, warum es diese schlechten tage noch immer viel zu oft gibt, warum es mir, jetzt wo ich allein bin, nicht so gut geht, wie ich dachte. warum es schlimmer geworden ist mit daran denken wann das alles endlich vorbei ist...ach ich bin komisch

morgen wieder nach hamm zum lehrgang, ich bin unlustig. und dort wieder zwei wochen als weibliches wesen nicht existent. abwarten, ich hab meine laufsachen dabei und dann werd ich halt sportlich sein. ich muß es eh, bis zum vielleicht doch noch freibadtauglichen sommer soll noch einiges von mir runter, ich befinde es für notwendig. komisch, seit einiger zeit kommt auch das wieder auf. nunja, ich mache es wie jeher, ich wehre mich nicht dagegen, ich mag es.

06.06.2010 um 11:06 Uhr

alles neu

Stimmung: ok
Musik: Edward Maya- Stereo Love; Tom Novy- I rock

ich habe es gefühlsmäßig geschafft...ich bin los vom hutträger.

und er selbst hat den größten teil dazu beigetragen indem er die frau r. als freundin will und wohl auch schon hat. nun ja, seit dem moment, seitdem ich das weiß ist es bei mir vorbei, er hat in meinem kopf irgendeinen schalter umgelegt und die stärke an gefühlen die bis dahin vorhanden war ist fast wie weggeblasen. er meint wir könnten das ja weitermachen, sie dürfte nur nix davon erfahren...was ist denn das für eine beziehung? aber ich will mich nicht einmischen, habe ihm viel glück und lebewohl gesagt und das ist gut.

die erste woche war es sehr hart, ich ab es auf der arbeit erfahren das er mit ihr zusammen sein will und dieser tag ist von da an ganz fürchterlich gewesen, ich stand so neben mir, das war krass. aber jetzt, nach fast drei wochen, ist es gut. mir geht es gut. auch wenn ich weiß das er mit mir sofort weitermachen würde, das er es schon vermisst...mir ist die hauptsache mich emotional von ihm ganz zu lösen. ein stück weit verlier ich mit ihm auch den menschen der wirklich fast alles über mich wußte und mich irgendwo auch verstand und unterstützen konnte, aber naja, den preis werde ich zahlen müßen. vielleicht kann er irgendwann nur so mich mal wiedersehen, aber das weiß ich noch nicht. 

naja gut. es ist wieder sommer...ich werd es genießen