ungebremst ins Chaos

31.03.2008 um 21:14 Uhr

merkwürdig verdreht - anders

von: blacksheep   Kategorie: Männer

Manchmal ist eine Nacht ganz schön kurz und wenn man morgens aufsteht kommt es einem vor als hätte man sich gerade erst hingelegt. Und manchmal denkt man, der Wecker hätte doch längst klingeln müssen - und das, obwohl man kaum geschlafen hat.

Verdrehte Welt. Es scheint als öb sich alles irgendwie alles irgendwie verdreht wenn man verliebt ist.

Es ist schon merkwürdig dass ich auf der einen Seite das Gefühl habe, dass ich unendlich viel Zeit habe und auf der anderen Seite alles so rasend schnell geht. Ich meine, wir sind jetzt offiziell  zusammen (und er war der erste, der mich als seine Freundin betitelt hat) und nächstes Wochenende stellt er mich seinen Eltern vor. Er hat ihnen gestern von mir erzählt und als wir abends telefoniert haben erzählte er mir, dass sie sich schon auf mich freuen. Krass. Ich meine, okay, ich hab keine Ahnung wann das sonst stattfindet - in so ner Durchschnittsbeziehung. Möglicherweise geht es auch deshalb so schnell weil er ja mit seinen Eltern im selben Haus wohnt. Bauernhof eben. Aber was soll's, wir haben halt keine Durchschnittsbeziehung. Und ich freu mich auch auf seine Eltern.

Das schönste am letzten Wochenende war, dass Leo niciht nur am Freitag da war, sondern am Samstag schon wieder kam. Und in der zweiten Nacht konnte ich sogar schlafen obwohl ich mir das Bett teilen musste. Noch so ne kuriosität. Erst kann man nicht schlafen weil man sich das Bett teilen muss und dann kann man nicht einschlafen weil mann alleine schlafen muss.  

Ich hab ja nun mit Männern echt einiges hinter mir und wenn ein Mann mit ner Frau uns Bett will scheint mir "Nimmst du die Pille?" ne Standardfrage zu sein. Leo fragt nicht: "Nimmst du die Pille?" Was nicht heißt, dass er nicht mit mir schlafen will (Was wir im übrigen noch nicht getan haben, wieder was, das anders ist), er fragte mich nach meinen fruchtbaren Tagen. Das brachte meinen besten Freund zu der Aussage: "Das ist dann wohl einer, der sich Gedanken macht." Ist wohl so. 

29.03.2008 um 12:19 Uhr

3. Date

von: blacksheep   Kategorie: Männer

Gestern war er bei mir. Kam mich besuchen in meiner top aufgeräumten und geputzten Bude. Und brachte Milka-Herzen mit *seufz*. Traummann, oder? Okay, es ist erst das dritte Date gewesen aber das ist doch ein guter Anfang, selbst wenn ich weiß, dass das nicht immer so bleiben wird. Während das Essen so vor sich hinbrutzelte, standen wir knutschend in der Küche (und nix ist angebrannt!). Als ich dann Anfing den Tisch zu decken fragte er, ob er mir helfen solle. Ich grinste nur und meinte scherzhaft, dass wenn wir mal verheiratet sind und sechs Kinder haben, er mir helfen könne weil das ja mehr arbeit sei. Und was sagt er? "Sechs Kinder, bist du bescheuert?" - Nein. Alles was er sagt ist: "So viele Zimmer habe ich nicht." Und das in einem so ernsten Ton dass man ihm tatsächlich abnimmt dass sechs Kinder kein Problem wären. Ich will auch keine sechs sondern vier, aber auch das ist ihm egal. Traummann?

Rüber ins Wohnzimmer, ab auf die Couch. Reden, Knutschen, Kuscheln. Nichts weiter. Und das alles mit dem Gefühl, ewig Zeit zu haben. Ohne darüber nachzudenken wann denn nun gevögelt wird. Weil er nicht einer von der Sorte ist, wo man schon beim ersten Kuß das Gefühl hat dass es eigentlich nur um "das Eine" geht. Und ich musste fast 30 werden um so einen Kerl zu finden. Naja, wenn ich ihn dafür behalten kann hätte sich das warten ja gelohnt. Traummann? 

Irgendwann fragte er dann, ob ich einen Wecker hätte. Er wollte bleiben. Allerdings nur bis 3 Uhr früh, weil er um 5 zu Hause sein musste um Schweine zu verkaufen. Also ich muss sagen, so Viehhändler kommen echt zu den unpassendsten Zeiten.

Viel geschlafen haben wir nicht. Ich konnte nicht schlafen weil ich es nicht gewöhnt bin mein Bett zu teilen. Und er auch nicht. Aber er sagte, er könne sich dran gewöhnen. Als er ging haben wir beschlossen uns heute wieder zu treffen.

27.03.2008 um 21:07 Uhr

Vorfreude

von: blacksheep   Kategorie: Gedanken

Vorfreude ist die schönste Freude, sagt man. Und wenn man verliebt ist, hat man öfter Vorfreude, weil es vor jedem Date so ist. Allerdings wartet man genausoviel wie man Vorfreude hat. Das ist der Nachteil an der ganzen Sache. Aber morgen ist das ja erstmal wieder vorbei, schließlich kommt Leo morgen. Ich war fast jeden Tag mit irgendwas beschäftigt. Küche putzen, Wohnzimmer aufräumen, Bad putzen, Wäsche waschen damit keine Stapel irgendwo rumliegen, Einkaufen usw. Heute bin ich etwas zurückhaltend mit der Arbeit da ich gerade  zur Blutspende war und ich danach immer etwas vorsichtig mit meinem Kreislauf sein muß. Dafür hab ich morgen eine Stunde eher Feierabend und kann dann noch einiges tun. Wohnung fertigmachen geht im Schnelldurchlauf super wenn ich weiß bis wann ich fertig sein muss *g*. Dieses System hat früher auch schon super geklappt.

23.03.2008 um 23:43 Uhr

verliebt!

von: blacksheep   Kategorie: Männer

So, das war's also. Mein zweites Date mit Leo. Erst war es genauso wie beim ersten Date. Ein bißchen distanziert. Wir waren in einer interaktiven Ausstellung. Also wo man selbst auch einiges ausprobieren kann. Nicht besonders groß aber dafür doch ganz interessant. Weil's nicht so groß war, waren wir auch relativ schnell durch. Also waren wir noch in der Eisdiele. Danach waren wir noch bei der Werft, Schiffe gucken. Und weil ich danach noch nicht nach Hause wollte, sind wir nochmal durch die Innenstadt gelaufen. Also da war echt total tote Hose. Ab und zu lief da mal jemand rum aber die meiste Zeit waren wir alleine. Es war Arschkalt draußen, so dass jeder normale Mensch seine Hände entweder in Handschuhe gepackt oder so tief wie möglich in die Taschen gesteckt hätte. Irgendwann ist mir aufgefallen, dass er immer nur eine Hand in der Tasche hatte, die andere - die mir am nächsten war - war an der Luft. Also hab ich gedacht okay, jetzt lass ich auch mal ne Hand draußen, mal sehen ob was passiert. Es passierte eine ganze Weile nix. Er ist nicht nur ruhig sondern auch recht zurückhaltend. Also fing ich mal wieder an zu denken und irgendwann ging ich so dicht neben ihm her dass sich unsere Hände zwangsläufig irgendwann mal berührten und dann ging's merkwürdigerweise und wir setzten den Weg Händchen haltend fort. Kann mich gar nicht erinnern wann ich das zum letzten Mal gemacht habe. Schätze mal, so vor sechs Jahren... War schön.

Dann kamen wir wieder auf dem Parkplatz an auf dem wir uns getroffen hatten. Dort hat er mich dann umarmt und dann haben wir uns zum ersten Mal geküßt. Fast eine Stunde lang. Das fatale am Knutschen ist ja, wenn man einmal damit angefangen hat kann man so schlecht damit aufhören. Und eigentlich wollten mir auch gar nicht aufhören, aber er musste noch zum Osterfeuer und ich hatte noch ne ganz schöne Strecke bis nach Hause vor mir.

Am Freitag sehen wir uns das nächste Mal. Und heute ist erst Sonntag... Hat von letztemSonntag bis heute schon so lange gedauert... 

21.03.2008 um 11:40 Uhr

verliebt?

von: blacksheep   Kategorie: Männer

Am Sonntagnachmittag treffe ich mich mit Leo. Eigentlich wollten wir uns Montag treffen aber er hat sich für mich ne Überraschung ausgedacht und das geht nur am Sonntag. Ich glaub, für mich hat sich noch nie einer ne Überraschung ausgedacht. Deshalb hab ich auch extra mein Familienostern umdisponiert. Jetzt muß ich da gleich nach dem Mittagessen abdampfen damit ich pünktlich bei Leo bin. Ich freu mich schon total drauf.

Möglicherweise kann es dieses Mal tatsächlich was werden. Leo ist total anders als die, mit denen ich mich bisher getroffen habe. Irgendwie, naja, erwachsener. Vielleicht ist es genau das, was ich brauche. Jemanden zum Anlehnen, der nicht so viel mit eigenen Problemen zu tun hat. Allerdings habe ich ein bisschen Angst, dass ich zu ungeduldig bin und wieder zuviel auf einmal will, weil ich irgendwie das Gefühl habe, dass mir die Zeit wegläuft. Sicher weiß ich, dass das Blödsinn ist, aber tu was dagegen. 

16.03.2008 um 19:08 Uhr

Spaziergang im Regen

von: blacksheep   Kategorie: Männer

Vorhin hatte ich mein erstes Date mit Leo. Wir haben uns an der Talsperre getroffen. Es hat zwar geregnet aber wir sind trotzdem am Wasser entlangspaziert. So schlimm war es schließlich mit dem Regen auch nicht, außerdem hatten wir Schirme dabei.

Leo, ja. Also vom optischen her hat er so'n bißchen was von Per Mertesacker. Größe, Gesichtsform und so. Und er ist eher ein ruhiger Typ. Da ich ja an sich auch eher ruhig bin haben wir zwischenzeitlich auch mal ein bißchen geschwiegen, was ich persönlich aber gar nicht soo schlimm fand. Da kann man bestimmt auch mal gemütlich zusammen auf dem Sofa liegen. Es war noch etwas verkrampft, aber so ist das halt beim ersten Date. Aber wir wollen uns Ostermontag wieder treffen. Mal sehen was wir dann machen. 

15.03.2008 um 22:58 Uhr

Versteckte Komplimente

So, das wars dann für die nächsten zwei Wochen mit Fußball. Wir haben mal wieder verloren aber was macht das schon an so einem Tag? Der FC Bayern hat gegen Cottbus verloren, wenn das kein Grund zum Feiern ist. Fußball-Christians Kommentar: "Hauptsache Gladbach gewinnt morgen." Ich: "Wen interessiert Gladbach?" Gelächter vom Gegner, der schon fast vollständig versammelt ist während von uns gerade mal Christian und Chris da sind.

Ich hab den Spielbericht fertig ausgefüllt und komme auf den Platz als die Jungs sich aufwärmen. Chris sieht gänzlich unmotiviert aus, was ich ihm, nett wie ich bin, auch gleich mal an den Kopf knalle und wir kamen ins Gespräch. Irgendwie kamen wir dabei auch auf meine unfreiwillige Nulldiät und den JOJO-Effekt (oh mein Gott, ich spreche mit Männern über den Jojo-Effekt, was wird aus mir?). Wie auch immer ich meine jedenfalls irgendwann das mein Gewicht doch etwas zu hoch ist (ich hab nicht gesagt daß ich mir für zu fett halte, ich meinte nur ich hätte nichts dagegen wenn sich das Jojo jetzt bei mir raushält da ich ja doch ein paar Kilos mehr habe) Woraufhin Chris meinte: "Das ist ja ansichtssache." Auch wenn ich da schon wußte, daß er das durchaus nett gemeint hat, konnte ich nicht anders als zu versuchen ihn zu einer konkreteren Aussage zu bewegen in dem ich sagte: "Wenn du jetzt gesagt hättest meine Kilos wären okay wäre das ne gute Ansage gewesen." Da guckt er mich an und sagt: "Das war doch eben schon ein Kompliment." Woraufhin ich sagte: "Gut das ich inzwischen weiß das Männer das nie so sagen wie sie es eigentlich meinen." Was Timo, der neben Chris stand, zu der Aussage brachte, dass das ja wohl bei Frauen nicht anders wäre.  Schließlich meinte noch jemand, Chris wegen ein paar grauen Haaren aufziehen zu müssen und ich konnte mir ein "Graue Haare sind sexy" nicht verkneifen. Gut das ich noch nicht weiter darüber nachgedacht habe, was Chris jetzt wohl von mir denken muß, und das werde ich auch nicht. Denn, ganz ehrlich, er wird nicht ganz unrecht haben mit dem was er denkt.

Wenn ich es mir so überlege war das bisher glaube ich das netteste Kompliment, das ich seit langem bekommen habe. Mann, heute ist ein echt schöner Tag... 

14.03.2008 um 19:23 Uhr

Aufwärts

von: blacksheep   Kategorie: Gedanken

So langsam bin ich wieder fit. Würde gerne mal auf eine Waage steigen um zu sehen ob ich durch drei Tage Nulldiät (wenn man mal von Cola und Brühe absieht) das eine oder andere Gramm abgenommen habe. Aber da ich keine Waage besitze ist das nich möglich. Da würde ich mich vermutlich eh zu oft draufstellen

Das Date am Sonntag ist jetzt anscheinend fest. Uhrzeit, Treffpunkt... Die Spannung steigt. Ich bin ganz  schön aufgeregt. Er hat einen neutralen Treffpunkt gewählt an einem Ort, wo man super spazieren gehen kann weil er meint, dass man sich dann besser unterhalten kann. Ein echter Pluspunkt wenn sich ein Kerl über sowas Gedanken macht. Für mich ein Zeichen dafür, dass er (zumindest einigermaßen) erwachsen zu sein scheint. Das ist ja das was ich sonst immer irgendwie vermisse. Geistige Reife. Auch wenn das für mich irgendwie widersprüchlich klingt weil ich mich so gerne von nennen wir es mal jugendlicher Unbekümmertheit mit reißen lasse. Ich hoffe einfach, dass das eine das andere nicht ausschließt. Ansonsten bin ich total gespannt was das wohl wird.

Morgen gehts aber erstmal  zum Fußball. Darauf freue ich mich auch riesig. Zumal Chris überlegt morgen eine Art Mini-Einweihungsparty in seiner neuen "Bude" zu veranstalten und ich ein klitzekleines bißchen dem Traum nachhänge, dort hinzudürfen. Aber erstmal ist das Spiel wichtig. Es ist auswärts und es besteht die Chance, dass ich Frank wiedersehe, wobei ich noch nicht weiß, wie ich auf ihn reagieren werde. Naja, ich sollte mir nicht so viele Gedanken darüber machen sondern alles auf mich zukommen lassen.

Vorhin rief Eva an um zu fragen wie es mir geht und um mir zu sagen dass es ohne mich langweilig in der Firma ist. Tat echt gut das zu hören. Morgen wird wieder ein bißchen gearbeitet und am Montag gehts dann richig wieder los. 

11.03.2008 um 19:37 Uhr

Es ist furchtbar...

von: blacksheep   Kategorie: Gedanken

... wenn man krank ist und zu Hause niemanden hat, der da ist. einfach nur um das Gefühl zu haben nicht allein zu sein und jemanden rufen zu können der einem mal einen Eimer holt weil man nicht vom Sofa aufstehen kann ohne dass man sich das Frühstück noch mal durch den Kopf gehen lassen muss. Der einem ne Hühnerbrühe oder nen Obstsalat bringt auch wenn sich rausstellt, dass man das eigentlich gar nicht essen kann. Genauso gehts mir im Moment. Seit heute morgen um halb fünf liege ich wahlweise flach auf dem Sofa oder sitze bzw. hocke vorm Klo. Kommentar von meinem Chef als ich mich abmeldete: "Na dann legen sie sich mal ne gute Lektüre ins Bad." Die Tatsache dass ich darüber sogar noch lachen konnte ist ein Zeichen dafür, dass es heute früh noch ging. So richtig schlimm wurde es erst als ich vom Arzt wieder zu Hause ankam (nachdem ich beim Bäcker schon fast zusammengeklappt wäre) und das verschriebene Medikament eingenommen habe. Und weil ich mich so beschissen gefühlt habe, habe ich sogar  ne halbe Stunde mit meinem Vater telefoniert obwohl der genauso ungern telefoniert wie ich.

Inzwischen kann ich wieder sitzen, was ein echter Fortschritt ist, aber das rumtipseln am PC finde ich im Moment doch ziemlich anstrengend, zumal ich inzwischen auch noch Kopfschmerzen habe. Es ist so ätzend. Meine ganze Wohnung riecht nach Krankheit und ich hab zwei Stück superleckere Torte im Kühlschrank auf die ich mich seit gestern gefreut habe Traurig (Gesichtsfarbe ist glaub ich auch sehr treffend).

Allerdings bin ich echt froh, dass ich mir gestern einen neuen Receiver gekauft habe, nachdem meiner beim Sturm Emma den Geist aufgegeben hat. Auch wenn mich das Ding ne Stange Geld gekostet hat was ich im Moment nicht habe.

Mein vergangenes Wochenende war toll. Samstag hab ich erst wieder meine Scherzchen mit Julius gemacht obwohl wir nicht viel Zeit zusammen hatten. Montagabend bekam ich dann per ICQ ne Nachricht in der "Ich bins, deine Rivalin" stand mit einem fetten Smiley dahinter und mir war sofort klar dass es sich um seine EX handelt. Bin froh dass wir uns so gut verstehen obwohl sie mir ne Zeit lang vorgeworfen hat (besser gesagt hat sie es Julius vorgeworfen) dass ich mit ihm geflirtet habe.

Nachmittags war dann die Kuchenschlacht beim 8. Geburtstag meines Patenkindes wo wir uns mit vier Erwachsenen echt abgemüht haben so ein großes Trampolin aufzubauen bis wir mal auf die Idee kamen, die Aufbauanleitung bist zum Ende zu lesen...Fröhlich

Sonntag dann erst das Frühstücksbuffet mit meinen Fußballjungs und später das Spiel, was wir glücklich aber hoch verdient mit 1:0 gewonnen haben. Ich hab erfahren dass zwei von ihnen wieder solo sind weil sich die Frauen von ihnen getrennt haben (hat mir die neue Freundin von unserem "wieder da"-Stürmer erzählt, mit der ich mich ganz gut verstehe). Hannes ist erster bei der Kapitänswahl geworden, aber er hat abgelehnt, was ich gut finde. ich meine, klar, er hat das Vertrauen der Mannschaft aber er ist einfach nicht der Typ der anderen sagt wo's langgeht. Meinen Respekt. Ein Zeichen dafür, dass ich ihn richtig einschätze.

Ach, bevor ichs vergesse, Christian hat sich mal wieder gemeldet. Mal sehen ob er so langsam aus seinem Schneckenhaus raus kommt.

Und demnächst habe ich mal wieder ein Date mit jemandem, den ich auch übers Internet kennengelernt habe. Ich weiß nicht ob das Christian gegenüber vielleicht etwas unfair ist, aber letztendlich muss ich ja rausfinden was das Beste für mich ist. Und ein Mann mit einem Sack Probleme gehört sicher nicht dazu, denn die habe ich selber. Okay, ich hab jetzt ne Therapeutin und werde das schon irgendwie geregelt kriegen, aber so lange ich immer noch alles, was passiert auf mich beziehe ist ein "unbelasteter" Freund sicher erste Wahl. Ich rede natürlich nicht von den kleinen Problemchen die jeder hat. Streß im Job oder mal Ärger zu Hause sondern eher Dinge wie "Ich weiß nicht wo ich im Leben stehe und wo ich hinwill".

So, aber jetzt werde ich mich lieber noch wieder flach legen. Will ja schließlich gesund werden.

Liebe Grüße 

 

02.03.2008 um 00:19 Uhr

So einiges...

von: blacksheep   Kategorie: Männer

Erstens am Rand... Christian hat sich entschuldigt daß er sich so lange nicht gemeldet hat, er hängt wohl im Moment etwas zwischen den Seilen und weiß nicht, wie es in seinem Leben so weiter gehen soll. Niemand versteht das besser als ich, zumal ich mich irgendwie ständig in so einem Zustand befinde.

Zweitens... Ich bin etwas, wie soll ich sagen, verwirrt? Ich war heute, also genau genommen gestern, auf unserer Jahreshauptversammlung bei der ich zwangsläufig auch auf Julius getroffen bin. Es war nicht so wie früher, wo ich bei jedem aufeinandertreffen mit ihm irgendwie nervös war und immer gehofft hatte, es würde bei ihm oder bei mir enden. Nicht so wie in den drei Jahren in denen ich meine Mutter verkauft hätte um ihm näher zu kommen. Über ein Jahr hat es gedauert bis mein Kopf vom "Julius-Virus" befreit war. Und heute dann das... Wir saßen noch zu viert im Büro und irgendwann ergab es sich so, dass Julius und ich angefangen haben, herumzualbern. Diese kleinen Wortgefechte bei denen man sich tonmäßig auf die Schippe nimmt sich aber nie sicher ist, wieviel ernst dabei ist. So wie es früher war. Ganz früher als ich noch nichtmal daran gedacht habe mich in ihn zu verlieben was inzwischen auch schon fünf Jahre her ist. Das war toll. Das erste Mal daß ich nicht mit irgendwelchen versteckten Gemeinheiten um mich geschlagen habe um ihn irgendwie zu treffen. Es ist auch nicht so, daß die alten Gefühle wieder hochgekommen sind, aber irgendwie ist da noch dieses Knistern zwischen uns. Das klingt irgendwie blöd aber ich weiß nicht wie ich das anders erklären soll. Diese kleinen versteckten Signale mit denen er mir früher schon gesagt hat dass zwischen uns irgendwas ist. Etwas undefinierbares. Möglicherweise reizt es uns einfach herauszufinden was es ist. Wohin uns dieses Unerklärliche führt. In Kitschromanen ist es am Ende die große Liebe die keiner von beiden sehen wollte. Aber was ist das bei uns? Auch die große Liebe vor der wir uns beide fürchten und weshalb wir es nie zueinander geschafft haben? Oder einfach die Neugier herauszufinden was da ist ohne es jemals herauszufinden. Oder dass der Reiz einfach nachlässt wenn man an seine Grenzen stößt. Ich weiß es nicht. Aber ich weiß, dass es mir Angst macht.