ungebremst ins Chaos

31.08.2008 um 19:15 Uhr

Countdown

von: blacksheep   Kategorie: was mich betrifft

Es sind noch fünf Stunden bis zu meinem 30. Geburtstag. Dass der morgen ist, war heute Morgen Anlass für meine Freundin, mich noch ein bisschen aufzuziehen. So nach dem Motto "haha, morgen bist du schon total alt". Sie hat auch schon mit einem fiesen Geschenk gedroht, da ich keinerlei Wünsche geäußert habe - aber ich kenne sie schon 14 Jahre und weiß, dass sie keine fiesen Geschenke macht. Dafür macht sie einen Salat für die Party nächsten Samstag. Einen macht mein Vater und zwei mache ich selbst. Wäre ja gelacht wenn ich nicht alle satt bekomme. Alles in allem wird es doch eine gemütliche Party da die Gäste, die sich angemeldet haben, alle an den ausziehbaren Tisch im Esszimmer passen.

Ich freu mich schon ein bisschen, da ich morgen Besuch von meinem Vater und von Leo bekomme, damit ich nicht so allein bin. Wird auch Zeit, dass ich Leo wieder sehe, schließlich ist es schon eine Woche her.

Heute  Morgen habe ich erfahren, dass meine Mutter (oh Wunder) tatsächlich zur Hochzeit meiner Schwester erscheint. Zum Glück bringt sie ihren Mann nicht mit. Auf den neuen LAG von meiner Oma bin ich allerdings gespannt. Ansonsten bin ich noch am überlegen was ich dort anziehe für den Fall, dass ich mal keine Lust auf Kleid habe. 

31.08.2008 um 19:00 Uhr

Fußballsonntag

Pünktlich zur Mittagszeit stand ich heute auf dem Fußballplatz zum Auswärtsspiel. Eigentlich unmöglich bei diesen Temperaturen Fußball zu spielen, vor allen Dingen, wenn es für die Zuschauer keinen Schattenplatz gibt. Zumindest nicht für die, die einen Überblick über das Spiel haben wollen /müssen. So kam es, dass ich a) tierisch geschwitzt und b) mir einen Sonnenbrand am linken Arm geholt habe (von da kam die Sonne). Und als wäre das nicht genug haben wir auch noch verloren. Weil er Schiedsrichter anscheinend rot-grün-blind war oder vom Gegner bestochen. Wir hatten Chancen ohne Ende und waren über Strecken die bessere Mannschaft (obwohl wir auch echt schlecht gespielt haben) aber die Bälle wollten einfach nicht ins Tor. Die anderen hatten 4 Chancen und haben 3 davon genutzt. Also stand es am Ende 3:2.

Auf der Bank gerade mal ein Ersatzspieler, daneben 4 Spielerfreundinnen, allesamt von der Tussi-Fraktion. Blonde Hungerhaken mit Paris-Hilton-Sonnenbrille (also die, mit denen man aussieht wie Puck die Stubenfliege) und Null Ahnung vom Fußball. "Wie, das war kein Tor?" - Nein, wenn der Ball nicht über die Linie geht, ist es kein Tor. Himmel, vermisse ich Jenny. Und natürlich HT, der im Urlaub ist und Chris, der mit seinem wieder angeschwollenen Fuß nicht vor die Tür wollte.

Und nach dem Spiel sind natürlich die größten Dickschädel erstmal verbal aufeinander losgegangen und jeder fühlte sich erst angegriffen und war danach beleidigt. Männer und ihr Ego... 

26.08.2008 um 22:01 Uhr

Bumms

von: blacksheep   Kategorie: und sonst?

Als ich heute morgen um viertel nach drei in mein Auto stieg, rummste es ganz gewaltig. Ich konnte mich nicht richtig krumm machen da mir noch alles weh tat und war halt beim Einsteigen nicht weit genug unten und hab mir orgentlich den Schädel angeschlagen.

Glücklicherweise lief es nicht den ganzen Tag so obwohl mir mein Chef schon um halb fünf Morgens derbe auf die Nerven gegangen ist.

Zur Abwechslung habe ich dann auch heute richtig was geschafft, kein Vergleich zu gestern. Und nach Feierabend hab ich noch ne halbe Stunde auf dem Hof gestanden und dem Hubschrauber zugesehen der unsere Wälder gekalkt hat. Man sieht ja immer im Fernsehen wieviel Wind die Dinger beim Landen machen aber das live zu erleben ist schon was anderes.

Und jetzt gehts ab ins Bett, morgen ist viel zu tun. 

25.08.2008 um 20:43 Uhr

schönes Wochenende

von: blacksheep   Kategorie: was mich betrifft

Ich hatte ein ziemlich schönes Wochenende, zu kurz wie immer aber jetzt gibts in der Firma so viel Arbeit, dass ich mich donnerstags vermutlich fragen werde, wo denn die Woche hin ist.

Am Freitag hatte ich nicht viel von Leo, da er für die Schießgruppe den Grillmeister spielen musste. Also habe ich es mir auf dem Sofa gemütlich gemacht und das erste Mal seit langem wieder einen Spielfilm angesehen. "Million Dollar Baby" wars in diesem Fall und ich fand den Film ganz okay obwohl ich sagen muss, dass ich mir mehr davon versprochen habe nachdem sie damals so'n Tamtam um den Film gemacht haben. Deshalb werde ich mir wohl auch "The Dark Knight" nicht im Kino ansehen und warten bis es ihn  zumindest in der Videothek gibt.

Samstag früh hatte Leo noch ein bisschen zu tun, mittags waren wir dann in der Stadt, Hosen für ihn kaufen. Wir waren keine zehn Minuten im Laden da hatte er schon zwei Hosen und war fertig. Und ich fürchte, ich muss doch noch mal seine Sockenschublade kontrollieren. Es kann doch nicht sein dass er keine Socken ohne Löcher besitzt.

Abends waren wir dann bei Freunden von Leo zum Schild abbauen was wir ihnen zur Hölzernen Hochzeit aufgestellt hatten. Wir saßen ganz gemütlich zu siebt im Wohnzimmer, haben gegessen und das eine oder andere Bier getrunken - schwupp war es ein Uhr.

Deshalb haben wir Sonntag früh auch nur auf dem Sofa gelegen und uns ausgeruht - und Sendung mit der Maus geguckt. Nachmittags waren wir dann kurz auf dem Fußballplatz weil ich mal sehen wollte, was bei dem Verein in seinem Dorf so los ist. Kein Vergleich mit dem, was bei meinen Jungs zu sehen ist. Bei Leo gibts zwar mehr Zuschauer, aber die spielen echt fürchterlichen Fußball. Ist doch ein Unterschied ob man 2. oder 4. Kreisklasse spielt.

Danach waren wir auf dem Augustmarkt. Eine kleine Kirmes in der Stadt. Immerhin ein paar Fahrgeschäfte - Autoscooter, Riesenrad, Breakdancer usw. - mehr Fisch- als Bratwurstbuden (muss an der  Nähe zur Nordsee liegen...) und ein paar Süßkram- und Getränkebuden. Total viel los auf der Straße, weil ausnahmsweise mal gutes Wetter war.

Meine Geburtstagsparty in nicht ganz zwei Wochen wird richtig gemütlich da schon so viele Leute abgesagt haben. Meine Kolleginnen aus der Firma können auch nicht, aber die habe ich kurzfristig für einen Abend in der Woche eingeladen. Alle fragen immer was ich mir wünsche aber ich hab ehrlich gesagt Null Ahnung. Es ist ja nicht so, dass ich keine Wünsche habe, allerdings sind die so groß bzw. teuer dass ich sie besser für mich behalte und Geldgeschenke finde ich irgendwie unpersönlich. Ich würd mich mehr freuen wenn irgendwer mit nem selbstgepinselten Bild ankommt als mit nem Umschlag wo ein paar Euro drin sind. Leo sagt, er hat mein Geschenk schon vor drei Wochen gekauft und seit dem freue ich mich schon drauf wenn ich's endlich bekomme weil ich so neugierig bin was es wohl ist. Aber soo lange muss ich ja nicht mehr warten. 

25.08.2008 um 20:16 Uhr

bäh

von: blacksheep   Kategorie: und sonst?

Der erste Arbeitstag nach zehn Tagen krankheitsbedingten Ausfalls und es lief, wie sollte es anders sein, so gut wie nichts nach Plan. Ich war fast ununterbrochen in Bewegung (was ja eigentlich das ist, was ich haben will) aber ich habe nichts geschafft weil das, was ich an der einen Ecke fertig habe, die blöden rosa Rüsseltiere im Stall an der anderen Ecke wieder zunichte gemacht haben. Die waren so in Action, da konnte sie auch ein Stromdraht nicht zurückhalten.

Glücklicherweise hat Chef Verstärkung engagiert so dass ich mich wegen dem ganzen Mist heute nicht ganz so stresse obwohl mir das tierisch auf die Nerven gegangen ist. Alles in allem ein typischer Montag aber ich hoffe, dass es morgen besser wird, auch wenn ich schon um 4 Uhr früh anfangen muss. 

22.08.2008 um 11:58 Uhr

Namenlos

von: blacksheep   Kategorie: und sonst?

Die FIFA hat jetzt beschlossen, dass bei jedem Länderspiel die Spieler wieder von 1-11 durchnummeriert sein müssen und keine Namen mehr auf den Trikots stehen dürfen. Das findet nicht nur der DFB völlig bescheuert, sondern auch ich. Okay, meine Meinung zählt bei der FIFA mit Sicherheit nicht aber ich bin damit wahrscheinlich auch nicht allein.

Was ist denn mit den ganzen Kiddies (groß und klein) die sich extra das Trikot mit der Nummer ihres Lieblingsspieler samt Namen kaufen? Mal ganz abgesehen von mir als armen Fernsehzuschauer, der sich jetzt zu jedem Spielbeginn die Nummern zum passenden Spieler merken muss. Ich bin ja schließlich weit genug weg um nicht jedem einzelnen in jeder Situation ins Gesicht gucken  zu können um zu erkennen wer was macht. 

Ich verstehe also nicht den tiefer liegenden Sinn dieser Aktion.

Aber zugegeben, dass meine Jungs unter anderem die Nummer 99 auf ihrem Trikot tragen finde ich mindestens genauso unsinnig. 

21.08.2008 um 22:08 Uhr

Anmelden - Abmelden

von: blacksheep   Kategorie: und sonst?

Es ist eine allgemeine Unsitte, so scheint mir, Dinge nicht bis zum Ende zu tun. Und sei es nur, eine Einladung zu lesen. Nur so kann ich mir erklären, das sich bisher fast ausschließlich Leute gemeldet haben, die sich von meiner Party ABgemeldet haben obwohl ausdrücklich was von ANmelden drinsteht. Oder es liegt schlicht und einfach daran, dass sonst immer nur gebeten wird sich zu melden, wenn man nicht kommt.

Ich finde Absagen blöd weil Absagen was negatives sind und traurig machen. Ich will mich doch auf meine Party und vor allen Dingen auf die Gäste die dann kommen freuen. Ich hab keine Lust mich zu fragen warum Freundin x und Familie y sich blöde Ausreden ausdenken um nicht kommen zu müssen. Gut, bei manchen Leuten die man einlädt, ist man bestimmt auch froh über absagen, aber ich kann ja schlecht bei Freund z reinschreiben er soll sich abmelden während ich bei allen anderen um Anmeldung bitte. Obwohl - wäre ja mal eine Maßnahme. 

20.08.2008 um 00:11 Uhr

Doppelleben

von: blacksheep   Kategorie: was mich betrifft

Irgendwie bin ich mir gerade nicht sicher was in meinem Leben gerade schief läuft. Es ist fast so, als würde ich zwei Leben haben. Eins ist das, in dem Leo vorkommt. Und im anderen ist es, als gäbe es ihn nicht. Zum Beispiel wenn ich auf dem Fußballplatz stehe, mit meinen Jungs leide und den Mädels diskutiere. Und dann erwische ich mich auch noch dabei, dass ich darüber nachdenke ob ich mich in jemanden wie Chris verlieben könnte - es schon habe oder warum ich überhaupt soviel über ihn nachdenke.

Warum ich? Ich meine, es könnte doch auch mal alles geradeaus laufen. Das ich nicht ständig alles anzweifle. Ich will mich nicht fragen ob ich mich in jemand anderen als Leo verlieben könnte, wenn ich mit ihm zusammen bin denke ich schließlich auch nicht darüber nach, dann ist es immer so, als müsste es so sein, als sei alles so richtig wie es ist. Und dann gibt es Tage wie heute, an denen ich mit den Jungs rumflachse und mich frage, was wird wenn ich mit Leo zusammen bleibe. Ob es richtig ist mich jetzt schon so festketten zu lassen. Wobei ich doch diejenige bin die das eigentlich will.

Klingt bestimmt verwirrend aber ich bin ja auch durcheinander.

Ich bin jetzt fast 30 Jahre alt und fühle mich immer noch genauso unsicher wie ich es mit 13 war. Ist das eigentlich normal? Verpasse ich irgendwas wenn ich mit Leo zusammen bin? Bin ich überhaupt schon bereit mich so fest zu binden? Wie kann etwas, dass sich in einem Moment so richtig anfühlt, sich im anderen so falsch anfühlen? 

17.08.2008 um 21:28 Uhr

eigentlich

von: blacksheep   Kategorie: Männer

Als ich gestern die Einladungen zu meiner Geburtstagsfete verteilte, blieb ich bei einer Freundin hängen die ich schon länger nicht mehr gesehen hatte. Die erzählte mir so diverse Dinge die so laufen, so nach dem Motto wer mit wem nicht mehr zusammen ist, wer schwanger ist und so weiter.

Dabei kam dann raus, dass Julius' Freundin letzte Woche ausgezogen ist. Es heißt sie seien noch zusammen aber mal ehrlich, meistens ist es doch so, dass das schon der Anfang vom Ende ist. Ich sollte mich eigentlich schämen weil ich doch ein Mensch bin, der allen das Beste wünscht, aber das erste was ich dachte, war "geschieht ihm recht" und "ich hab's ja gleich gesagt". Auch wenn ich mit Leo glücklich bin, so steckt hinter diesem Gefühl der Schadenfreude wohl doch ein wenig verletzte Eitelkeit. Immerhin habe ich durch meine Verliebtheit mehr als drei Jahre verloren in denen ich nicht nach rechts und links geschaut habe was Männer betrifft weil ich so sicher war das Julius und ich ne Chance haben.

Eigentlich möchte ich ja, dass es Julius gut geht. Schließlich mag ich ihn, trotz allem. Freundschaftlich, so weit das eben möglich ist. Ich weiß, dass er schwierig ist. Er geht Konflikten aus dem Weg, er ist nur schwer in der Lage, Gefühle zu zeigen, er arbeitet bis zu 14 Stunden am Tag - man hat echt nicht viel von ihm wenn man mit ihm zusammen ist. Aber im Prinzip ist er ein guter Kerl. Auch wenn er sich absolut schwer damit tut zuzugeben wenn er im Unrecht ist und er beleidigt ist wenn man ihm mal die Meinung sagt weil er sich so schnell angegriffen fühlt.

Aber er sieht ganz passabel aus, okay, er hat ziemlich zugenommen in letzter Zeit, aber er ist noch nicht fett. Er ist immer korrekt angezogen. Er ist intelligent, hat Ideale für die er sich einsetzt. Er weiß was er will. Er arbeitet hart für sein Geld. Er will eine stabile Grundlage schaffen bevor er eine Familie gründet.

Allerdings glaube ich, selbst wenn ich Leo nicht hätte und Julius bei mir ankäme, dass ich es nicht tun würde. Er hatte Chancen ohne Ende. Selbst vor einem Jahr, als ich mit dem Thema eigentlich durch war, hätte ich noch darüber nachgedacht. Ich möchte dass er auch mal zu dem Punkt kommt an dem er das sieht und sich darüber ärgert. Zumindest sich mal fragt ob es hätte anders laufen können wenn er sich anders entschieden hätte.

Ich glaube, ich sollte über sowas nicht nachdenken. Genauso wenig sollte ich über Chris nachdenken. Meine eventuell verpassten Chancen bei Hannes und Klaus. Aber manchmal habe ich das Gefühl, dass jetzt, wo ich einen Freund habe, Endstation ist. Ich war so lange allein und habe mir immer wieder vorgestellt wie es wohl ist eine Zukunft zu haben. Die Möglichkeit mit einem Mann  zusammen zu leben und eine Familie zu gründen. Jetzt ist diese Chance so verdammt nah und ich fange an, kalte Füße zu kriegen. Ich hab Angst davor mein Leben lang irgendwo festgekettet  zu sein und genauso habe ich Angst diese Möglichkeit zu versäumen. Ich dachte mit fast 30 sollte dieses Durcheinander auch mal ein Ende nehmen, man kann sich doch nicht ständig den Kopf darüber zerbrechen was man verpasst. 

16.08.2008 um 22:53 Uhr

Nebenkostenabrechnung...

Wieso bezahle ich für eine Wohnung, in der ich nur 4 Monate noch gewohnt habe, eine Heizkostenerhöhung die höher ist als die, die ich davor für ein ganzes Jahr bezahlen musste? Ich meine, ich hab ja mitbekommen, dass sich die Nebenkosten gewaltig erhöht haben aber das ist ja wohl echt der Hammer. Und wenn ich dazu bedenke, dass ich für meine neue Wohnung eine Rückzahlung bekommen habe, die in etwa so hoch ist wie das, was ich jetzt nachzahlen muss für die alte - also, da stimmt doch was nicht. Zumal die Wohnungen von der Größe her eigentlich keinen Unterschied machen.

Möglicherweise ist meine alte Vermieterin auch nur eine alte Hexe die mich ärgern will, ich bin froh dass ich die alte jetzt los bin. 

16.08.2008 um 22:47 Uhr

Torreicher Untergang

Nachdem ich den 6:0 Untergang meiner Jungs am Donnerstag im Pokal wegen Krankheit verpasst habe, durfte ich mir heute die Fortsetzung im ersten Ligaspiel ansehen. Am Ende stand es 9:4 und das ist noch echt geschmeichelt. Die Jungs waren einfach grottenschlecht.

Ich glaube, ich schreibe statt der Spielberichte lieber wieder eine Art Tagebuch über das, was am Rand passiert, das ist echt wesentlich interessanter. Meine Jungs fliegen ja (zumindest ein Teil von ihnen) am Donnerstag nach Malle. Auf der Bank saßen heute 5 Spielerfreundinnen, die darüber diskutierten.

"Ich glaub ja nicht das mein Freund da was mit der andern hat, aber die saufen da soo viel..."

"Machen ja alle so ne Mannschaftsfahrt, aber da muss man doch nicht zum Ballermann..."

So ging das da und ich dachte nur, wenn mein Freund Spieler wäre und würde mit seinen Jungs nach Malle fliegen - soll er doch. Erstens hätte ich wohl so viel Vertrauen dass nichts passiert. Zweitens, wenn was passiert, kann das auch hier passieren - das ist sogar wahrscheinlicher. Also, was nützt es darüber zu dieskutieren und sich total wild zu machen?

"Wenn da was passiert und eine erfährt das, dann wird sofort die betroffene Freundin sofort  angerufen."

Da waren sie sich sogar einig. Also, ich weiß nicht. Ich bin ja eher der Meinung, wenn ich sowas höre, geht mich das nichts an und ich habe meinen Schnabel zu halten. Auch wenn es mir für die Betreffende schon leid täte.

Anderes Thema. Chris. Also manchmal frage ich mich ernsthaft, wieso der Typ so einen Knacks hat. Das klingt jetzt etwas hart aber er ist halt einer, den man ständig bedauern möchte. Er ist so ein netter, gutaussehender, intelligenter Typ und wenn man ihn reden hört ist man immer der Meinung, dass ihm das gar nicht klar ist. Er ist Single und ehrlich, so wie ich Chris kennengelernt habe, würde sich jede "halbwegs normale" Frau glücklich schätzen, so einen abzukriegen. Ich hätte auch gern so einen - wenn ich Leo nicht hätte.

Chris hatte heute einen Einsatz von knapp 10 Minuten in denen er sich echt bemühte, bis er mit dem Fuß unglücklich umknickte und wieder ausgewechselt werden musste. Dass fand er ziemlich frustrierend (was ich wiederum bei ihm irgendwie süß fand) und ich hab ihn erstmal mit nem Kühlpack versorgt.

Später standen wir noch eine Weile vor dem Vereinsheim. Ich hab mich da mit unseren Neuzugängen Marv und Bottich unterhalten, später noch mit Heide und Chris, bis wir uns dann gegen halb neun mit den Worten "bis Dienstag" auf den Heimweg gemacht haben, Dann findet das vorgezogene 2. Saisonspiel statt. Kann ja eigentlich nur besser werden 

13.08.2008 um 19:39 Uhr

schnief

von: blacksheep   Kategorie: was mich betrifft

So, meine Arbeitswoche ist fast vorbei und ich könnte bald ein paar Tage Wochenende genießen - da habe ich mir eine fette Erkältung eingefangen die spätestens morgen früh eine leichte Grippe ist. Bäh. Aber neben Kopfschmerzen, einer verstopften Nase und der Tatsache, dass ich schon den ganzen Tag friere trotz Tee, Wärmflasche und Wolldecke hat die Sache auch sein Gutes - ich kann es mir stressfrei gemütlich machen. Man muss halt versuchen das positive zu sehen.

Am Sonntag muss ich wieder fit sein, da mein Chef mir einen Spezialauftrag erteilt hat und wenn das kippt, dann ist das echt peinlich. Zumal dort, wo ich hinmuss, schon allgemeine Ratlosigkeit herrscht und ich so ziemlich die letzte Maßnahme bin, die im Moment Hoffnung verspricht. Einerseits gibt mir das schon ein gutes Gefühl andererseits bin ich nicht so der Typ, der gerne einen Haufen Verantwortung trägt. Ich tu's wenn ich muss, aber freiwillig würde ich mich dafür nicht melden.

Morgen früh gehe ich erstmal zum Doc und dann lasse ich mich von meinem Papa ein bisschen betüddeln. Tut auch mal gut, zumal ich Leo frühstens am Sonntag sehe. Lange hin aber am Samstag rechnen meine Fußball-Jungs mit mir und die will ich auch nicht enttäuschen. Ich hoffe mir gehts bis dahin besser. 

11.08.2008 um 13:50 Uhr

Laufen - sitzen - liegen

von: blacksheep   Kategorie: und sonst?

Ein anstrengendes aber schönes (und mal wieder viel zu kurzes) Wochenende liegt hinter mir. Angefangen hat es am Donnerstag um 17.34 Uhr. Wird es jetzt öfter, schließlich arbeite ich nur noch 4 Tage die Woche.

Wie auch immer, am Freitag waren Leo und ich auf Borkum. Sind mit der Fähre von Eemshaven/NL rübergetuckert weil der Katamaran mit dem wir eigentlich fahren wollten, kaputt gegangen ist. Das Wetter war mäßig aber immerhin die meiste Zeit trocken. Als wir von Bord gegangen sind hat es geschüttet wie aus Eimern aber das war egal da wir sowieso erst noch 20 Minuten Bimmelbahn fahren mussten und danach war's erstmal wieder schön. Wir haben gemütlich auf der Terrasse eines Restaurants Mittag gegessen und sind dann durch den Ort gelaufen. Dann fing es wieder an zu schütten. Die mitgebrachten Schirme halfen auch nicht wirklich und als es wieder trocken war habe ich ernsthaft überlegt, mir eine trockene Hose zu kaufen. Aber statt dessen haben wir uns in ein Café gesetzt, Cappucino getrunken und Blaubeerpfannkuchen gegessen. Danach war's wieder trocken und wir sind weiter rumgelaufen. Gegen 15 Uhr sind wir dann auf den Leuchtturm geklettert, 308 Stufen hoch (ich war nach 80 schon ziemlich kaputt aber die Aussicht hat sich gelohnt), danach hatten wir platte Füße und haben uns, nachdem wir im Teeladen waren wo ich wieder haufenweise Geld gelassen habe, vor eine Kneipe gesetzt und was getrunken. Um kurz vor 18 Uhr fuhr dann die Bimmelbahn und um halb sieben dann die Fähre. Da war übrigens herrlichstes Strandwetter, grrr. Auf dem Weg zurück nach Deutschland haben wir noch einen Zwischenstopp bei McDonalds eingelegt und sind um 22 Uhr todmüde ins Bett gefallen.

Samstag war schon um viertel vor neun Abfahrt. Wir mussten ins Ruhrgebiet zu ner Hochzeit. Mittags um 12 sollte die Feier losgehen um 11 Uhr waren wir da und haben erstmal nen Kaffee getrunken und sind ne Runde spazieren gegangen. Josef meinte erst scherzhaft er könne wohl ein Croissant essen und ich glaube, wenn wir gewusst hätten dass wir erst um kurz vor 14 Uhr was zu Essen kriegen hätten wir das auch getan. Es gab diverse leckere Sachen zu essen und als ich mit meiner Schüssel Melonenkugeln als Nachtisch am Tisch saß und eigentlich schon nicht mehr konnte, gab es noch Créme brulee und Tiramisu. Knappe zwei Stunden später gab es dann noch Kaffee und Kuchen. Gegen 18.30 haben wir uns auf den Rückweg gemacht. Pünktlich zum Essen (uff) waren wir dann auf der Hölzernen Hochzeit von Leos Freunden, wo wir es tatsächlich noch bis fast 2 Uhr früh ausgehalten haben.

Gestern war dann relaxen angesagt. Wir haben, nachdem wir am Freitag gelaufen waren und am Samstag fast nur gesessen, uns kaum freiwillig vom Sofa runterbewegt. Das hatte ich extra ausgeklappt damit wir genug Platz haben und keiner Angst haben muss dass er gleich runter fällt.

Jetzt bin ich wieder zu Hause und bei der Arbeit. Leo werde ich wohl erst am Sonntag wieder sehen. Also gehts am Donnerstag mal zu meinem Vater und am Samstag wie versprochen zu meinen Jungs auf den Fußballplatz. Ich freu mich schon drauf. Nebenbei muss ich noch ein bisschen für meinen 30. Geburtstag in drei Wochen planen. Einladungen verschicken usw. Viel zu tun.

05.08.2008 um 21:06 Uhr

Mieses Karma

von: blacksheep   Kategorie: und sonst?

Ich habe vor drei Wochen ein Buch gelesen. An sich ist es nicht ungewöhnlich dass ich Bücher lese, aber ich habe es nun zum ersten Mal geschafft, ein Buch bis zum Ende zu lesen. Es hatte 282 Seiten war aber extrem kurzweilig geschrieben. Das Buch heißt "Mieses Karma" und ist von David Safier. Er hat die Drehbücher für "Berlin, Berlin" und "Mein Leben und ich" geschrieben.

In "Mieses Karma" geht es um eine TV-Moderatorin Kim Lange die Karriere gemacht hat und dabei zu niemandem besonders nett gewesen ist. In der Nacht, in der sie den deutschen Fernsehpreis bekommt, wird sie von den Trümmern einer russischen Raumstation erschlagen. Okay, das ist unrealistisch aber Nebensache. Jedenfalls wird sie als Ameise wiedergeboren und sieht, wie ihre ehemalige Freundin Nina sich an ihren Mann ranmacht. Das will sie auf keinen Fall und versucht von nun an alles, die zwei wieder auseinander zu bringen. Was als Ameise nicht leicht ist und so muss sie erstmal gutes Karma sammeln um als höheres Lebenwesen wiedergeboren zu werden. Was es also mit den Meerschweinchen Dépardieu, Marilyn und Schopenhauer auf sich hat, wieso Kim sich mit Casanova anfreundet und was Buddha mit allem zu tun hat erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest. Ich kann es nur empfehlen, hab lange nicht so viel gelacht und konte das Buch kaum aus der Hand legen.

04.08.2008 um 13:08 Uhr

Hoch die Tassen

Am Freitag war ich beim 3. Testspiel meiner Jungs. Ihr 3. aber das erste bei dem ich dabei war. Dementsprechend wurde ich auch begrüßt.

"Na, auch mal wieder da?"

"Ach, übringens, wir hatten schon zwei Spiele :)-"

"Wer bist du denn? :)"

Und schon fühlte ich mich wieder wie zu Hause. Als hätten wir nicht gerade sechs Wochen Sommerpause hinter uns gebracht. Der Platz, meine Jungs und ich. Alles wieder da wo's hingehört. Drei Neuzugänge, zwei Verluste einer davon eine mittelschwere Katastrophe weil Torwart weg. Ansonsten alles wie früher.

Die erste Krise schon während der Halbzeit. Hatte aber nichts mit dem Spiel zu tun sondern eher mit dem nicht anwesenden Grill.

Steffen: "Ich fass es nicht. Hab KDW (unser Vizepräsi) heute mittag angerufen und gesagt, dass wir grillen wollen, da fragt der mich eben ob ich Ferdi (Grillmeister) bescheid gesagt hätte dass wir den Grill brauchen - Hallo? Reicht das nicht wenn ich einem bescheid sage? Ich dreh am Rad wenn ich nachher nix zu essen kriege."

Ansonsten im Spiel alles wie immer.

"Wie lang ist noch?"

"Ich hatte ne Torchance, haste gesehen? Schreib das auf!"

Auch auf der Auswechselbank ist High-life. Schließlich haben wir heute drei Ersatzleute während unser Gegner bei dem ein Gewicht von zwei Zentnern Mitspielvoraussetzung zu sein scheint, niemanden ersetzen kann.

Flo2: "Ich wurde in den letzten Spielberichten überhaupt nicht mehr erwähnt, das nehme ich dir jetzt echt übel."

Flo1: "Vielleicht warste einfach nicht erwähnenswert."

Meine Jungs wollen im übrigen auch die Theke im Vereinsheim übernehmen. Steffen zu mir: "Willst du das nicht machen?"

Flo1: "Ja, wenn du auch noch Bier ausschenken kannst, wirst du mir gleich noch sympathischer."

War ja klar. Aber da ich in Zukunft wohl nicht mehr bei jedem Spiel dabei sein und außerdem dann ja nicht gucken kann, hat sich das für mich erledigt.

Das Spiel endet im übrigen 0:1. Wir waren besser - die anderen schießen das Tor. Alles wie immer. Die Jungs wollen noch ein bisschen feiern (was auch immer) und ich muss weg, zum Geburtstag. Allerdings nicht ohne noch mal einen Blick auf die Jungs, die inzwischen "oben ohne" auf der Terrasse sitzen, zu werfen und mit einem Lächeln daran zu denken wie schön Fußball doch ist wenn's warm ist.

02.08.2008 um 01:42 Uhr

"Befreien sie sich...

von: blacksheep   Kategorie: Gedanken

... von Menschen die ihnen nicht gut tun." Das ist ein Satz den ich letztens irgendwo gelesen habe. Es ging darum, wie man sein Leben angenehmer gestaltet um sich besser zu fühlen oder zumindest so ähnlich.

Dieser Satz ist mir wieder eingefallen als ich vorhin auf dem Heimweg von Julius` Geburtstag war. Ich hab lange nichts von ihm geschrieben weil ich ihn in den letzten Monaten höchstens drei Mal gesehen habe und während diesr Zeit auch nicht besonders viel mit ihm gesprochen habe. Wie auch immer. Ich kam etwas später zu seinem Geburtstag und die Leute, die ich auch kannte, gingen schon wenig später. Und als dann später auch der Rest ging, habe ich mich angeschlossen. Julius und seine Freundin begleiteten uns nach unten. Julius und ich haben noch versucht uns ein wenig zu unterhalten - es war grauenvoll. Small talk an sich finde ich ja schon furchtbar aber das war jenseits von Gut und Böse. Wie kann man sich auch unterhalten wenn die ganze Zeit jemand in der Tür steht und wie eine Oberaufseherin darauf wartet, dass man sich durch irgendein Wort oder eine Geste verrät. Wobei es ja zwischen Julius und mir nichts mitzukriegen gibt. Nicht mehr. Trotzdem habe ich mich in ihrer Gegenwart nicht besonders wohl gefühlt. Auch wenn sie nichts gesagt hat außer ein "Kommst du?" was irgendwie an eifersüchtige Ehefrau erinnerte fühlte ich mich wie ein Eindringling.

Manchmal vermisse ich die Gespräche mit Julius. Ich glaube Männer und Frauen können nur befreundet sein, wenn bestimmte Kriterien eingehalten werden.

1. beide sind Single wobei dann die Gefahr besteht dass man irgendwann im Bett landet und hinterher alles den Bach runter geht.

2. beide sind glücklich liiert und/oder haben keine eifersüchtigen Partner.

3. einer oder beide sind homosexuell.

Julius hat die eifersüchtige Freundin - meine ich zumindest - also kann ich eine Freundschaft mit Julius wohl vergessen. Es ist schwer Dinge zurückzulassen die so lange ein Teil von einem waren. Freunde, Fußball, sonstige Hobbys. Es ist nicht nur schwer, es tut auch weh. Man merkt es nicht wenn man sich damit nicht beschäftigt. Aber an Tagen wie heute. Ich frage mich ob man das nicht auch anders regeln kann. Ich hasse es Dinge aufzugeben oder Menschen, die mal Freunde waren, hinter sich zu lassen. Liegt es an mir, hab ich irgendwas falsch gemacht? Keine Ahnung. Vielleicht ist seine Freundin auch nur paranoid. Möglicherweise ahnt sie, dass Julius nicht ganz sauber war oder ist (ich hab keine Ahnung ob er jetzt treu ist). Vielleicht liegt es aber auch nur daran, dass wir erwachsen werden, uns weiterentwickeln und in verschiedene Richtungen gehen.

Trotzdem tut es irgendwie weh.