ungebremst ins Chaos

30.09.2009 um 09:58 Uhr

Little MISS SUNSHINE

von: blacksheep   Kategorie: und sonst?

Hat jemand von euch mal den Film "Little MISS SUNSHINE" gesehen? Da ich gestern abend nicht schlafen konnte, hab ich einfach mal den Flimmerkasten angemacht.

Die kleine, pummelige Olive mit der Riesenbrille, darf an der Wahl zur Little MISS SUNSHINE in Kalifornien teilnehmen. Allerdings muss sie da erst hinkommen, denn sie wohnt mit ihrer Familie in Albuquerke (oder wie auch immer das geschrieben wird). Und diese Familie ist mehr als schräg.

Die Mutter ist einigermaßen Normal.

Der Vater hat so ne Art Motivationsprogramm geschrieben das er an den Mann bringen will. So was wie "Wie werde ich zum Gewinner? Was muss ich tun um kein Verlierer  zu sein?" Und er redet von nichts anderem.

Der Bruder redet sein neun Monaten kein Wort. Er will Testpilot werden.

Der Großvater ist aus einem Altersheim geflogen. Er hat an allem was zu meckern und muss überall seinen Senf dazugeben.

Und zu guter letzt der schwule Onkel Fred, der gerade einen Selbstmordversuch hinter sich hat und nicht allein bleiben darf.

Die alle setzen sich in einen alten VW-Bus und fahren Richtung Kalifornien.

Sie vergessen Olive an einer Tankstelle.... Beim Bus geht die Gangschaltung kaputt so dass alle erst anschieben und dann während der Wagen rollt ins Auto springen, da man ab dem 3. Gang wieder Schalten kann... Bei der ersten Übernachtung stirbt der Opa, der übrigens mit Olive für die Misswahl geübt hat... Die Familie "kidnappt" den toten Opa aus dem Krankenhaus und nimmt ihn im Kofferraum mit nach Kalifornien... Olive macht mit ihrem Bruder einen Sehtest, wobei sich rausstellt, dass er Farbenblind ist und nicht Pilot werden kann - jetzt spricht er wieder... Olive tritt bei der Misswahl auf und legt so ne Art Striptease hin.  Natürlich gewinnt sie nicht aber die Familie ist wieder näher zusammengerückt.

Ich hab mich kringelig gelacht, ein kurzweiliger Film für jeden, der gerne lacht...

28.09.2009 um 11:46 Uhr

Wahlergebnis

von: blacksheep   Kategorie: und sonst?

Das wars dann wohl. Das Ergebnis steht fest und ich muss sagen: Ich find's Scheiße.

Als ich die erste Hochrechnung als durchlaufenden Streifen unten am Bildschirm war, dachte ich "oh, sieht doch gar nicht so schlecht aus" aber dann stellte sich heraus, dass es das Ergebnis von der Landtagswahl in Brandenburg war.

Es war ja abzusehen, dass Angie weiter im Zentrum der Macht sitzt, zumindest den Umfragen nach zu urteilen. Aber was mich ärgert ist, dass Guido Fönwelle jetzt mitmachen darf. Ich hab eine von den diversen Sendungen vor der Wahl gesehen, eine Gesprächsrunde mit Guido, ner jungen FDP-Tante und dem prominenten FDP Unterstützer Langenscheidt und der einzige von den dreien, der Ansatzweise wählbar gewesen wäre, war der Langenscheidt. Irgendwie sitzen, glaube ich, die falschen Leute in der Politik. Dabei sind die auch nicht sooo schlecht bezahlt.

Ich mein, ich wär zufrieden wenn ich 8000+Spesen bekäme. Aber so ist das halt im wahren Leben. Wer was drauf hat, geht in die Wirtschaft und wer den Leuten Pest und Cholera als beste Errungenschaft der Zivilisation andrehen kann - der geht in die Politik.

Ich bin ja nun kein Sympathisant der Linken, aber heute morgen habe ich im Fernsehen gesehen, warum von 100 Befragten 79 die Linke wählen

"Die Linken lösen zwar keine Probleme, aber sie nennen sie beim Namen."

Ob das so 100%ig unterschreibbar ist, sei mal dahingestellt, aber das ist es doch, was viele Menschen ärgert. Im Wahlkampf wird jedes Mal wieder von Steuersenkungen und besserer Bildung und was weiß ich nicht alles erzählt (nicht zu vergessen der Schuldenabbau) obwohl jeder halbwegs intelligente Mensch weiß, dass das nicht hinhaut weil es wie immer nicht finanzierbar ist bzw. weil das Geld, was da ist, ständig für Murks (z.B. Bankenrettung) aus dem Fenster geschmissen wird.

Aber okay, ich reg mich jetzt nicht weiter auf, ich hab noch ein paar andere Dinge zu tun.

27.09.2009 um 17:19 Uhr

Wahltag

von: blacksheep   Kategorie: und sonst?

Es ist mal wieder Wahltag. Selbstverständlich gehe ich meiner Bürgerpflicht nach und mache meine Kreuzchen. Gleich morgens, dann bin ich damit durch.

Mein Freund ist immer in der Kneipe, wenn Wahl ist. Er gehört nämlich zum Wahlvorstand und verbringt den Tag damit, Haken hinter den jeweiligen Namen der 130 Wahlberechtigten zu machen die kommen und wählen sowie Kaffee trinken und Kuchen essen - und Bier trinken. Das Leben ist ungerecht.

Heute morgen habe ich bei "Sendung mit der Maus" die Erklärung zur Bundestagswahl gesehen. Ich bin jedes Mal wieder fasziniert auf was für Ideen die kommen.

Jetzt läuft im Fernsehen die Wahl rauf und runter, weshalb ich erstmal ein wenig vorm PC sitzen kann - Hochrechnungen gibts eh erst nach sechs. Und sogar das haben die bei der "Maus" erklärt. Wieso die schon um kurz nach sechs Hochrechnungen zeigen können.  Wußte ich vorher auch nicht, hab mich aber auch noch nie gefragt wie das läuft. Also, wieder was dazu gelernt.

25.09.2009 um 09:51 Uhr

Zum Lachen

von: blacksheep   Kategorie: was mich betrifft

Wir haben endlich eine eigene Küche. Okay, der Backofen ist noch nicht da, aber Herdplatten, Mikrowelle und Kühlschrank reichen auch für den Anfang.

So verkündete mein Freund gestern bei seiner Mutter, er würde ab sofort mit mir zusammen oben Frühstücken und ich würde seine Brote schmieren für die Arbeit. So weit alles prima.

Abends steht Muttern dann mit einem Paket Butter und einer Dose Aufschnitt in der Tür.

"Sieben Schnitten, mit dick Butter drauf, und ich bring gleich noch Käse. Nicht vergessen, viel Butter, sonst fällt der Junge noch auseinander."

Ich muss mich wirklich schwer beherrschen nicht lauthals loszulachen. Der "Junge" ist immerhin fast 37, wenn ihm irgendwas nicht passt könnte er seine Schnitten notfalls auch selbst schmieren. Und verhungern wird er bei MIR mit Sicherheit nicht.

Als Muttern sich wieder in ihr Revier verzogen hat, liegen wir uns kichernd in den Armen...

25.09.2009 um 09:47 Uhr

Ich halte nie wieder nen Vortrag...

von: blacksheep   Kategorie: und sonst?

Am Mittwoch war ich bei meiner Schwester in der Schule. Dort ist gerade Projektwoche und es geht um das Thema Toleranz. Also fand meine Schwester, es sei eine gute Idee, wenn ich mal ein bisschen was übers DRK erzähle, wer da so mitmacht und was wir so machen und warum wir alle so tolerant sind.

Na gut, dachte ich, ich kann meiner Schwester eh fast nichts abschlagen weil sie mich so lange bequatscht bis sie mich so weit hat. Ich also morgens rein in die "Retter"-Uniform und ab in die Schule. Dort erzähle ich (für Schüler höchst langweilig) was übers DRK, wer's gegründet hat und warum, wieviele ehrenamtliche Helfer, wie's bei uns so läuft und was man alles machen kann. Total öde halt und ohne Schauergeschichten von Realeinsätzen oder Spontan-OPs im Zelt. Dann kurzes Schweigen, rumgucken ob jemand noch eine Frage hat und BUMM. In der letzten Reihe liegt ein Mädel auf dem Boden. Und da wir nicht wissen warum und überhaupt kann ich da ja nicht viel machen so ohne meinen Krankenwagen... 

Schon steht keine zehn Minuten später ein Krankenwagen auf dem Schulhof. Die Attraktion überhaupt. Der erste fragt, ob er ein Foto vom Auto machen kann, die nächste will wissen was passiert ist, und die total neugierigen Fragen "Ist das echt?". Was glauben die? Das wir zum Spaß 112 wählen?

Das Mädel heult weil sie nicht ins Krankenhaus will, meine Schwester tröstet sie mit den Worten "Aber du hast Glück, das sind zwei nette, gutaussehende junge Männer." Und so wie ich die Sache sehe, kommt sie spätestens am Nachmittag eh wieder nach Hause.

Soviel zum Thema. Ich mache langsam Holger Konkurrenz. Normalerweise ist er nämlich derjenige, bei dem immer was passiert.

21.09.2009 um 13:58 Uhr

Woanders ist alles super

von: blacksheep   Kategorie: und sonst?

Ich musste mal wieder feststellen, dass es überall woanders besser ist als zu Hause. Weil mein Zuhause ein Ort der tötlichsten Langeweile ist und ich nicht jeden Tag eben zu meiner einzigen Freundin in dieser Gegend huschen kann, weil die auch andere Sachen zu tun hat. Wobei ich sie ja nicht nur von der Arbeit abhalte, sondern auch schon mal Besen und Wischmopp in die Hand nehme und ihr helfe.

Trotzdem, man will ja schließlich niemandem zur Last fallen.

Ab einem gewissen Alter ist Freunde finden komplizierter als höhere Mathematik. Die Frauen sind entweder gestört oder verheiratet (oder beides), können höchsten über ihre Kinder oder über andere Leute reden und interessieren sich Null für Fußball. Männer sind liiert und kriegen schiefe Blicke von ihrer Besseren Hälfte wenn sie sich mit ner Frau anfreunden oder sie haben nichts anderes als Sex im Kopf. Man muss also irgendwie raus. Sich gleichgesinnte suchen. Das allerdings, ist oft mit Kosten verbunden. Sportverein, VHS. Ungünstig, wenn Geld mangelware ist.

Schätze, es ist an der Zeit, sich in einen totalen Einsiedler zu verwandeln und ein richtig gutes Buch zu schreiben. DAs kann man allein zu Hause machen. Man ist beschäftigt, es kostet Zeit aber kein Geld und wenn man Glück hat, kann man noch jemandem eine Freude machen. jemandem, der gerne liest.

Aber jetzt geh ich erstmal fernsehen. Das kann man auch allein zu Hause machen.

16.09.2009 um 13:28 Uhr

Babysitting

von: blacksheep   Kategorie: und sonst?

Meine frisch vermählte Freundin geht flittern und ich krieg ein Baby. Kein eigenes, sondern ihres. Ein halbes Jahr alt und soooo süß. Okay, wenn sie Hunger hat, kann sie ziemlich laut und ausdauernd schreien, aber was das angeht, habe ich ein sehr ausgeprägtes Nervenkostüm.

Ich freu mich schon riesig. Vor allem, weil ich ja erst heiraten und Kinder kriegen darf, wenn das Haus fertig ist. Also irgendwann in gefühlten 20 Jahren.

Also genieße ich jetzt erstmal ein paar Tage mit einem geliehenen Baby.

14.09.2009 um 13:23 Uhr

Happy Hochzeit

von: blacksheep   Kategorie: und sonst?

Am Wochenende hat sich meine Freundin mal wieder getraut. So richtig und mit allem drum und dran.

Standesamt, weißes Kleid, Kirche, Kutsche und dazu noch die Taufe von ihrer Tochter. Und ich bin froh, dass ich dieses Mal dabei sein durfte. Als sie zum ersten Mal geheiratet hat stand ich nur Spalier vor der Kirche, zusammen mit unserer ehemaligen Klasse. Damals hat sie aber auch nur im kleinen Kreis geheiratet, weil man mit anfang 20 noch nicht unbedingt in der Lage ist, einen auf pompös zu machen.

Damals, war ich traurig als Freundin nicht eingeladen zu sein, aber im Nachhinein stört mich das absolut nicht. Zumal ich ihren Ex eh nicht leiden konnte und der sich im Nachhinein als absoluter Griff ins Klo rausgestellt hat. So nach dem Motto Geld aus dem Fenster schmeißen, sich weder um die Kinder noch um sonstwas außer sich selbst kümmern und nebenbei auch noch sämtliche Freunde zu verekeln (und die waren schon nicht viele).

Jetzt hat sie allerdings den absoluten Glücksgriff getan. Ihr Ehemann Nr.2 ist nämlich nicht einfach nur nett zu ihr sondern auch zu den beiden Kindern vom Vollpfosten-Ex, kümmert sich auch mal um den Haushalt (inklusive Kinder, versteht sich) damit meine Freundin auch mal raus kommt. Und überhaupt ist er ein ziemlich lustiger Typ, den man einfach mögen muss. Als ich ihn kennengelernt habe und sagte "Der scheint doch ziemlich nett zu sein" bekam ich als Reaktion von meiner Freundin "Es kann nicht sein, dass du den nett findest. Du fandest noch NIE einen Mann gut, den ich gut fand." Tja, was soll ich dazu sagen? Hätte ihr zu denken geben sollen, oder?

Jedenfalls gabs eine große Party, der Saal war rappelvoll mit Gästen, die Feuerwehr hat eine zum Brüllen komische Travestie-Show aufgeführt, es gab einen Schleiertanz, Brautstrauß und Strumpfband werfen, jeder wurde nach seinen Musikwünschen gefragt, und der Bruder des Bräutigams hat sich todesmutig mit mir auf die Tanzfläche gewagt (Ich kann nämlich nicht besonders tanzen und ehrlich gesagt hasse ich es auch wie die Pest) und die Kinder haben länger auf der Party ausgehalten als ich. Okay, wenn ich 20 Jahre jünger wäre und keinen Alkohol trinken dürfte, hätte ich vielleicht auch länger ausgehalten...

Wie auch immer, ich hatte Spaß und wenns nach mir ginge, könnte bald der nächste Heiraten. Das einzige Problem an der Sache ist, das ich wohl als nächstes dran bin...

01.09.2009 um 12:05 Uhr

Geburtstagsdepression

von: blacksheep   Kategorie: was mich betrifft

Gestern Abend hatte ich meinen jährlichen Anflug von Vorgeburtstagsdepressionen. Das ist der Tag vor dem Geburtstag, an dem man feststellt, wieder ein Jahr älter aber keinen Schritt weiter als im Vorjahr zu sein. An dem man denkt, hurra, ich bin 31 Jahre alt und habe nichts erreicht. Kein Job, keine Kohle, kein Haus, keine Hochzeit, keine Kinder - gar nichts eben. Meine Familie ist weit weg, meine Jungs sind weit weg, 98% meiner Freunde sind weit weg. Alles ist Scheiße. Eben der Tag, an dem man absolut keine Lust mehr auf Geburtstag hat. Keine Lust auf Besuch, Feiern, Kuchen essen. Geschweige denn aufräumen und Kuchen backen...

Heute ist mein Geburtstag aber so richtig freuen kann ich mich immer noch nicht. Was allerdings nicht am gestrigen tief liegt. Ich hab aufgeräumt, Fenster gepurtzt und Kuchen gebacken (der blöde Biskuitboden hat Risse gekriegt- scheiße). Nein, es liegt daran, dass ich heute Kaffee trinken mit meinen Schwiegereltern muss, weil die ja sooo gerne meinen Vater kennenlernen wollen. Hätten die damit nicht bis zum Verlobungsessen Zeit gehabt? Nein, sie müssen mir vorher meinen Geburtstag ruinieren.

Das Leben ist hart und ungerecht.

Happy Birthday.