ungebremst ins Chaos

10.04.2018 um 23:34 Uhr

Beruhigende Erkenntnis

von: blacksheep   Kategorie: und sonst?

Seit meine BFF (best friend forever, nur für den Fall, dass jemandem diese Abkürzung aus Altersgründen nicht geläufig ist) einen Hund hat, sehen wir uns öfter. Weil sie nämlich auf ihrer Hunderunde bei mir klingelt und mich zwingt mitzukommen. Nein, sie zwingt mich natürlich nicht, aber ohne sie würde ich mir manchen Spaziergang wohl verkneifen. Heute saßen wir nach einer kleinen Runde bei ihr in der Küche und unterhielten uns über alles mögliche. Also auch über den neuesten Dorftratsch. Ich bin nicht der größte Fan von Tratsch, aber da ich gerade mehr Zeit zu Hause verbringe als mir lieb ist und ich somit tendenziell zur langsamen Verdummung neige...

Jedenfalls sie hat mir erzählt, dass ihre Ex-Nachbarin ihr erzählt hat, dass sie gesehen hat, wie eine gemeinsame Bekannte morgens um 8 recht derangiert auf dem Weg nach Hause war - obwohl sie eigentlich nur eben jemanden zu seinem Schlafplatz bringen wollte. Wie drückte meine Freundin sich aus? "Y hat rumgevögelt".
Ihr versteht warum ich kein Fan von Tratsch bin?
Weil ich der Meinung bin, dass es a) mich nichts angeht was andere so tun so lange es nicht mich betrifft und ich b) mir lieber nicht vorstellen möchte, wie die Leute über meine moralischen Aussetzer reden.

In diesem Fall fand ich diese Aussage allerdings erschreckend beruhigend und meine erste Reaktion war "Gott sei Dank, ich fühle mich jetzt gerade echt besser".
BFF: "Wieso?"
Ich: "Ich hab nicht rumgevögelt." (Gut, ich unterstelle gerade, dass die Bekannte es getan hat, was eigentlich nicht okay ist. Und möglicherweise haben andere trotzdem ähnliches über mich gesagt, aber im Grunde genommen geht es ja nur darum, dass ich mir bislang irrationalerweise eingeredet habe, dass ich die einzige verheiratete Frau im Umkreis mit ähnlichen Entgleisungen bin und nun offenbar der Gegenbeweis angetreten wurde).

So führte uns das Gespräch unweigerlich zu Jan und dem, was zwischen uns war oder nicht und wie  bescheuert er sich benommen hat.
Bis mich meine Freundin plötzlich fragte ob ich mit M. (einem ähnlich jungen Mann wie Jan) auch rumgeknutscht hätte.
Ich (ganz perplex): "Mit M.? Nein, habe ich nicht. Wieso? Hat das auch irgendwer erzählt."
Ich sah, wie sie überlegte was sie darauf antworten sollte und das tat sie einen Augenblick zu lang.
Ich: "Du denkst darüber nach, also ist die Antwort ja."
BFF: "Ja."
Ich erfuhr dann auch wann das gewesen sein sollte und wer das Gerücht verbreitet hatte, aber ich war weder überrascht noch schockiert. Eher belustigt.

Wenn ich jetzt jedoch darüber nachdenke bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich das grandios lächerlich finden soll (höchstwahrscheinlich ja) oder ob ich mir Sorgen um meinen Ruf machen sollte (höchstwahrscheinlich nein, denn: ist der Ruf erst ruiniert, lebt sichs völlig ungeniert. Mal abgesehen davon gehe ich tatsächlich davon aus, dass die meisten Dorfbewohner genug Verstand haben um zwar einiges für möglich zu halten aber gleichzeitig zu wissen, dass hier auch schnell aus einer Mücke ein Elefant gemacht wird. Ich kenne mich aus mit Mücken und Elefanten...).

Das ist alles so typisch Dorf.
Echt.
Es ist hier wirklich so.
Deine Mitmenschen wissen Dinge über dich, die du selbst nicht weißt.
Finde dich damit ab und halte es mit den Pinguinen aus Madagaskar "Stur Lächeln und winken, Männer".

In diesem Sinne gehe ich jetzt mit einem amüsierten Lächeln schlafen.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenindalo schreibt am 11.04.2018 um 12:36 Uhr:Dorftratsch kann amüsant sein, aber wie du selbst sagst - nicht, wenn es einen selbst betrifft.

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.