ungebremst ins Chaos

26.05.2017 um 15:12 Uhr

Lagebericht #1

von: blacksheep   Kategorie: was mich betrifft

Ich könnte immer noch kotzen. Das letzte Glas Cola-Korn war schlecht, fürchte ich.

Meine Nacht auf dem Sofa war kurz, ich habe keine 4 Stunden geschlafen, die aber einigermaßen passabel, da ich die Terrassentür aufgemacht habe und so wenigstens ordentlich frische Luft hatte. Um 9 habe ich mir dann ein Brötchen reingequält in der Hoffnung, dass es mir danach besser geht. Ging es auch, naja, so leidlich jedenfalls. Und so lange ich den Kopf oben lasse, ansonsten wird mir nämlich ganz schön brummkreiselig im Kopf. Mein Mann dazu (ganz schadenfroh): "Selber Schuld." Geschieht mir Recht, hätte ich auch so gemacht.

Meine Freundin kam dann noch spontan rum und hat mich abgeholt - zum Frühschoppen. Ich war fest entschlossen, nur Wasser oder ähnliches zu trinken und kaum hatte ich auch nur einen Fuß auf den Zeltboden gesetzt...
... ja, genau. BIER.
Aber nach 2 bin ich auf Sprite umgestiegen - sehr gute Entscheidung.

Wie auch immer, alles nahm seinen gewohnten Gang und war irgendwie auch ganz okay, bis mir zwei kreischende Kinder so dermaßen auf den Geist gingen, dass ich denen mal gesagt habe, sie sollen aufhören oder nach Hause gehen. Woraufhin sich mein Vordermann umdrehte und mir "Krieg du erstmal Kinder" an den Kopf haute.

BÄMMM.

Aber ich bin ja so ein verdammt scheißnetter Mensch der keine Dramaszenen in der Öffentlichkeit aufführt und dazu leider weiblich, denn mit einem ordentlichen Schlag auf seine Nase hätte ich mich bestimmt enorm besser gefühlt. Wobei es mir als Mann ja wahrscheinlich egal gewesen wäre. Hm. So war das einzige, was mir schlagfertiges eingefallen wäre, dass er ja auch verheiratet ist obwohl er von ner "gleichberechtigten Partnerschaft" auch keine Ahnung hat. Aber ich sitz ja in so nem Glashaus und - wie gesagt - ich bin keine Dramaqueen.

Es ist echt scheiße schwer, mit einem Messer in der Brust herumzulaufen und nicht zu heulen weil es weh tut. Deshalb bin ich echt froh, dass niemand zum Suppe essen zu uns gekommen ist. Ich kann mir jetzt gepflegt eine Weile die Decke über den Kopf ziehen und heulen. Dann geht es mir nachher hoffentlich besser. Ich hab ja schließlich noch was vor...

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.